SPD will „Brötchentaste“ für Wolfenbüttel

13. März 2018 von
Die Rats-SPD möchte eine Brötchentaste. Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige

Wolfenbüttel. Die SPD-Ratsfraktion will nun einen Antrag einreichen, in dem die Verwaltung gebeten wird, ob im Rahmen des Parkraumbewirtschaftungskonzeptes für Wolfenbüttel eine sogenannte „Brötchentaste“ eingeführt werden kann und darüber hinaus digitale Bezahlsysteme eingeführt werden können.

Anzeige

Die Brötchentaste an einem Parkautomaten soll Kurzparkern ein kostenloses Parken ermöglichen – im Volksmund: „um mal eben Brötchen zu holen“- Eine solche Taste könnte die Attraktivität der Innenstadt erhöhen, bedeute aber auch einen Verzicht auf einen Teil der erzielbaren Parkgebühren. Allerdings würden sich Kurzparker mit einer Parkdauer von nur wenigen Minuten mit vernünftigem Aufwand nicht auf die vorschriftsmäßige Verwendung eines Parkscheins kontrollieren lassen.

Vorstellbar wäre, auf innerstädtischen Parkplätzen während eines festzulegenden kurzen Zeitraumes das Be- oder Entladen beziehungsweise Kurzeinkäufe zu ermöglichen. Hierzu müsste laut SPD der Parkscheinautomat für diesen Zeitraum einen kostenlosen Parkschein ausgeben, der wie ein normaler Parkschein im Kraftfahrzeug ausgelegt werden müsste.

Digitale Bezahlsysteme, zum Beispiel per Smartphone, seien heute Standard und müssten in einem zeitgemäßen Parkraumbewirtschaftungskonzept angeboten werden.

Lesen Sie auch: 

Analyse zeigt: Wolfenbüttel hat genügend Parkplätze

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen