whatshotTopStory

SPD will Langelsheim attraktiver machen und den Verkehr verbessern


Fraktionsvorsitzender Michael Bachmann möchte Langelsheim lebenswerter machen. Foto: Anke Donner   / Stadt Langelsheim
Fraktionsvorsitzender Michael Bachmann möchte Langelsheim lebenswerter machen. Foto: Anke Donner / Stadt Langelsheim

Artikel teilen per:

05.02.2017

Langelsheim. Auf ihrer Klausurtagung hat die SPD-Ratsfraktion Langelsheim neben den bisher bekannten und teilweise bereits auf den Weg gebrachten Initiativen aus ihrem Wahlprogramm für die Ratsperiode 2016 bis 2021 weitere wichtige Themen besprochen.


Ziel und zentrales Anliegen dabei sei die Attraktivität Langelsheims und aller Ortsteile zu steigern.
Neben der Neubetrachtung des öffentlichen Personennahverkehrs mit der Frage „Wie kommen unsere Bürger gut und günstig von A nach B?“ stand auch die Frage von Bürgerbussen im Fokus.

Es gelte mögliche Nahverkehrskonzepte über neue räumliche Zusammenschlüsse zu diskutieren, wie zum Beispieldie Frage „Können die Stadtbusse Goslar nicht auch Astfeld anfahren?“ bis hin zu Bürgerbusvereinen die mit ehrenamtlichem Engagement Personen- und auch Warentransport für Menschen in der ländlichen Gegend sicherstellen.

Desweiteren wurde über die Möglichkeit des Ausbaus von Ladestationen für Elektromobile nachgedacht. Insbesondere vor dem aktuellen Hintergrund der öffentlichen Diskussion über mehr Elektromobilität. Die sei ein wichtiger zukunftsweisender Beitrag bei der Umsetzung von ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten.

Fraktionsvorsitzender Michael Bachmann zu den Inhalten der Klausur: „Viele angesprochene Themen sind sehr in die Zukunft gerichtet. In der sich immer schneller wandelnden Zeit aber umso dringender anzugehen.“
Auch hofft die SPD Langelsheim die Stadt für die Menschen, die hier wohnen und leben, ein wenig liebens- und lebenswerter zu machen.


zur Startseite