Sie sind hier: Region >

SPD will Vienenburger Marktplatz beleben und modernisieren



Goslar

SPD will Vienenburger Marktplatz beleben und modernisieren

von Nino Milizia


Martin Mahnkopf und seine SPD-Ratsfraktion will den Vienenburger Marktplatz beleben. Archivfoto: Martin Mahnkopf
Martin Mahnkopf und seine SPD-Ratsfraktion will den Vienenburger Marktplatz beleben. Archivfoto: Martin Mahnkopf Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

Vienenburg. Die SPD-Ratsfraktion rückt mit einem Beschlussvorschlag den Vienenburger Marktplatz in den Fokus. So seien neue Gewerbeangebote, aber auch neue Ideen zur Konzeption des Marktplatzes und des Wochenmarkts dringend notwendig. Außerdem stellen der defekte Brunnen, die Bushaltestelle und die Grünflächen einen Dorn im Auge der Sozialdemokraten dar.



Die SPD begründet ihre Vorlage damit, dass im neuen Stadtentwicklungskonzept ISEK 2025 insbesondere ein Fokus auf die Vienenburger Ortsmitte zum Thema Nahversorgung gesetzt worden sei, für die eine Modernisierung und Attraktivierung des Standortes Markplatz mit neuen Gewerbeangeboten für eine langfristige Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unabdingbar sei.

Um dies zu erreichen, müssten sich nicht nur weitere Gewerbeangebote im Marktplatzgebäude ansiedeln, sondern das Gebäude selbst einer Generalüberholung unterzogen werden. Eine Modernisierung oder gegebenfalls gar eine Neuplanung des Marktplatzes müsste diskutiert und der Wochenmarkt dringend neukonzipiert werden. Außerdem sollte unbedingt die Mängelliste abgearbeitet werden, die sich dramatisch liest: "Der Brunnen ist defekt und abgängig, die Bushaltestelle ist aufgrund des negativen Aussehens nicht repräsentativ, die Grünflächen sind in einem schlechten Zustand."


Martin Mahnkopf, Verfasser der Beschlussvorlage, formuliert auch gleich einen Wunsch: "Der Marktplatz mit Geschäften und weiteren Angeboten soll in Zukunft wieder ein Platz der Versorgung, der Kommunikations- und Kontaktpflege sein. Die Ansiedlung der Bücherei im ehemaligen Rathaus, zusammen mit dem bestehenden Bürgerbüro - direkt gegenüber des Marktplatzes - sind gute Voraussetzungen."

Der Beschlussvorschlag im Detail:


Die Verwaltung erstellt ein neues Konzept zur Belebung, Erweiterung und Attraktivierung des Vienenburg Marktplatzes. Dazu nimmt sie
1. Kontakt mit dem Eigentümer des Marktplatz-Gebäudes auf, um vor allem die ehemaligen Verkaufsräume des HL- und des Aldi-Marktes wieder mit Gewerbe und Handel zu nutzen.

2. Es wird eine Neukonzeption für den Marktplatz erstellt (Wochenmarkt et cetera).

3.Es wird ein Konzept des Erscheinungsbildes des gesamten Marktplatzes erstellt.

4.Fördermöglichkeiten für das Gesamtkonzept Belebung und Attraktivierung werden von der Verwaltung geprüft und gegebenfalls beantragt.


zur Startseite