Wolfenbüttel

SPD Wolfenbüttel unterstützt doppeltes Frackingverbot


Bernd Telm erläutert den Parteitagsdelegierten den Fracking-Antrag. Foto: Privat
Bernd Telm erläutert den Parteitagsdelegierten den Fracking-Antrag. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

02.03.2017

Schandelah. Auf ihrem Unterbezirksparteitag am 25. Februar folgte die SPD im Landkreis Wolfenbüttel dem Antrag des SPD Ortsvereins Schandelah zum doppelten Frackingverbot.


Damit sprechen sich die Sozialdemokraten für das bestehende Frackingverbot aus und lehnen zugleich mögliche Fracking-Probebohrungen ab. „Wir freuen uns über die Zustimmung des Unterbezirksparteitags zu unserem Antrag. Wir sind einen Schritt weitergekommen, um insbesondere für den Landkreis Wolfenbüttel jeglichen künftigen Einsatz der gesundheitsgefährdenden Fracking-Technologie verlässlich auszuschließen“, so Bernd Telm, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Schandelah.

Der Antrag wird nun zum SPD-Bezirks- und zum Landesparteitag weitergeleitet.


zur Startseite