Sie sind hier: Region >

Spenden der „Mäuseweihnacht“ kommen dem Tierheim Goslar zu Gute



Goslar

Spenden der „Mäuseweihnacht“ kommen dem Tierheim Goslar zu Gute


(v.l.n.r): Mathias Derlin (Geschäftsführer, GOSLAR marketing gmbh), Ralf Domroes (1. Vorsitzender des Vereins),  Heiko Rataj (Unternehmer), Christl Viebach (Schatzmeisterin des Vereins), Frank Dörge (Vereinsmitglied), Sabine Reichardt (2. Vorsitzende des Vereins). Foto: GOSLAR marketing gmbh
(v.l.n.r): Mathias Derlin (Geschäftsführer, GOSLAR marketing gmbh), Ralf Domroes (1. Vorsitzender des Vereins), Heiko Rataj (Unternehmer), Christl Viebach (Schatzmeisterin des Vereins), Frank Dörge (Vereinsmitglied), Sabine Reichardt (2. Vorsitzende des Vereins). Foto: GOSLAR marketing gmbh Foto: GOSLAR marketing gmbh

Artikel teilen per:

Goslar. Der Weihnachtsmarkt 2017 liegt inzwischen schon sieben Wochen zurück: Im vergangenen Jahr trat zum ersten Mal die „Mäuseweihnacht“ auf dem Marktkirchhof in Aktion. Ein Oldtimers wurde umfunktioniert und verwandelte sich für die Zeit des Weihnachtsmarktes in ein Heim für 50 Farbmäuse, heißt es in einer Pressemitteilung der GOSLAR marketing gmbh



Besucher hatten die Möglichkeit, die kleinen Nager live zu beobachten und gleichzeitig die Gelegenheit, das regionale Tierheim mit einer Spende zu unterstützen. Dank der „Mäuseweihnacht“, kann sich der Tierschutzverein Goslar und Umgebung e.V. über finanzielle Unterstützung freuen. Betreiber der Mäuseweihnacht, Unternehmer Heiko Rataj, rundet die von Besuchern erbrachten Spenden auf 500 Euro auf. „Wir freuen uns über jede Art der Unterstützung und sind sehr dankbar über diese Spende“, so Ralf Domroes, 1. Vorsitzender des Vereins.

Mathias Derlin, Geschäftsführer der GMG, zieht ebenfalls positive Bilanz. „Die Mäuseweihnacht hat den Goslarer Weihnachtsmarkt bereichert und sowohl unseren kleinen als auch großen Besuchern viel Freude bereitet. Die dabei entstandene Spendenbereitschaft, zu Gunsten von Tieren, ist ein toller Nebeneffekt dieser Attraktion.“


zur Startseite