Sie sind hier: Region >

Spielhalle überfallen: Prozessbeginn gegen Serienräuber



Peine

Spielhalle überfallen: Prozessbeginn gegen Serienräuber

von Nick Wenkel


Der 40-Jährige muss sich nächste Woche vor Gericht verantworten. Symbolfoto: Archiv
Der 40-Jährige muss sich nächste Woche vor Gericht verantworten. Symbolfoto: Archiv Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Peine. Einem 40-Jährigen soll gemeinsam mit einer weiteren Person am 10. November vergangenen Jahres am frühen Morgen eine Spielhalle in Peine überfallen zu haben. Am kommenden Mittwoch muss er sich dafür vor dem Hildesheimer Landgericht verantworten. Vorgeworfen wird ihm dabei schwere räuberische Erpressung und Diebstahl in drei Fällen.



Bei dem Überfall auf eine Peiner Spielhalle soll der Angeklagte mit einer Waffe, möglicherweise einer Spielzeugpistole, die laut Gericht aber einer Schusswaffe täuschend ähnlich sah, von einer Angestellten die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Erbeuten konnte der Täter dabei 738 Euro. Der Angeklagte soll laut Ermittlungen drogenabhängig sein und auch zur Tatzeit unter Drogen gestanden haben, weswegen die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, dass seine Steuerungsfähigkeit eingeschränkt war.

Weitere Überfälle


Einige Wochen zuvor soll der Angeklagte mit dem selben Komplizen bereits mehrere Einbruchsdiebstähle verübt haben.


  • Am 3. September in eine Bäckerei in Peine, ohne Beute

  • Am 9. September in einen Friseursalon in Peine,unter Mitnahme von zwei Tresoren insgesamt 5.000 Euro

  • Am 20. September erneut in eine Bäckerei in Edemissen, was erfolglos bleib, weil die Täter von einer Zeugin gestört worden sein sollen.


Der Angeklagte wurde bereits am 20. Dezember festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft.


zur Startseite