whatshotTopStory

Sport-Outfits für jugendliche Flüchtlinge

von Jan Borner


Klaus Reiter von der Sport-Jugend-Förderung mit Sponsoren und den Schülerinnen und Schülern der Erich-Kästner-Hauptschule. Fotos: Jan Borner
Klaus Reiter von der Sport-Jugend-Förderung mit Sponsoren und den Schülerinnen und Schülern der Erich-Kästner-Hauptschule. Fotos: Jan Borner Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

13.12.2015




Wolfenbüttel. "Integration durch Sport" - unter diesem Motto hat die Sportjugend-Förderung-Wolfenbüttel (SJF) 61 jugendlichen Flüchtlingen auf der Erich-Kästner-Hauptschule eine Sportausrüstung übergeben. Mit Trainingstasche, Trainingsanzug und Sportschuhen sollten die Kinder und Jugendlichen für den Sport in der Schule und in Vereinen ausgerüstet werden.

61 Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner-Hauptschule können sich seit vergangenem Donnerstag über die neue Sportausrüstung freuen. Wie Klaus Reiter aus dem Vorstand der SJF erklärte, sei es ihm wichtig gewesen, dass die Kinder und Jugendlichen keine gebrauchte, sondern neue Kleidung für den Sport erhalten würden. Jeder der 61 Jugendlichen habe deshalb in Sport-Set im Wert von 177,63 Euro erhalten. Insgesamt belaufe sich damit die Spende auf 10.835,43 Euro, so Klaus Reiter. Unterstützt worden, sei die SJF dabei von sieben Sponsoren: Der Stiftung Sparda-Bank Wolfenbüttel-Hannover, der Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG, dem Autohaus Hotz und Heitmann aus Wolfsburg, den Rechtsanwälten Christian Müller und Eike Fuchs, von Professor Dr. med. Karl-Dieter Heller vom Herzogin Elisabeth Hospital Melverode und von InterSport Braunschweig.


Klaus Reiter übergibt ein Ballpaket an Steffen Wünsch, Rektor der Erich Kästner- Hauptschule. Foto: Jan Borner



Zusätzlich spendete die SJF jeweils ein Ballpaket mit fünf Fußbällen an die Flüchtlingsunterkunft Okeraue an der Langen Straße, an die zweite Mannschaft des ESV und an die Erich-Kästner-Hauptschule.

Wie Klaus Reiter berichtete, darf sich die SJF außerdem über einen neuen VW T6 Bus freuen, der von dem Autohaus Hotz und Heitmann zur Verfügung gestellt werde. Diesen wolle Klaus Reiter bald auch für einen Ausflug mit den Flüchtlingskindern von der Erich-Kästner-Hauptschule anbieten, erklärte er erfreut während der Spendenübergabe am vergangenen Donnerstag.


zur Startseite