#sprachmeldung: Stadt bietet Newsletter zur Erziehung an

Mit dem Newsletter #sprachmeldung bietet die Stadt Wolfsburg einen Newsletter für Pädagogen zur Erziehung an. Aber auch Eltern können ihn abonieren.

Symbolbild. Foto: Sandra Zecchino
Symbolbild. Foto: Sandra Zecchino

Wolfsburg. Auch 2021 wird es vom Team der Sprachbildungskoordination im Bildungshaus der Stadt Wolfsburg wieder digitale Post für alle Wolfsburger Kitas geben: Der nächste Newsletter #sprachmeldung erscheint in der letzten Januarwoche. Im Fokus steht dieses Mal die Sprachbildung mithilfe von sogenannten Geschichtensäckchen. Darüber berichtet die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung.


Der Newsletter richte sich demnach nicht ausschließlich an pädagogische Fachkräfte, sondern in der Folge auch an die Eltern, die über ihre Kita informiert werden. "Die Newsletter mit ihrem diversen Fachinput rund um alltagsintegrierte Sprachbildung zeigen, wie komplex dieses Thema ist und wie stark Sprachbildung mit weiteren Entwicklungsbereichen verknüpft ist", erläutert Dr. Birgit Rabofski, Leitung des Bildungshauses Wolfsburg. Das Team der Sprachbildungkoordination habe bereits in 2020 zehn Newsletter versandt, mit Themen wie "Eingewöhnung", "Wahrnehmung und Sprache", "Lieder, Reime Fingerspiele" oder "Medienbildung und Sprache".

"Die Resonanz aus den Kitas war so positiv, dass wir auch 2021 an diesem Format festhalten werden", sagt Dr. Maren Risch, Sprachbildungskoordinatorin im Bildungshaus Wolfsburg. Insbesondere Themenwünsche aus den Einrichtungen seien für die Koordinatorinnen hilfreich, daher wurde der letzten Ausgabe der #sprachmeldung ein Wunschzettel für Themen in 2021 angehängt.


zum Newsfeed