whatshotTopStory

Stadt beschließt: Gebühren für Bibliotheksausweis steigen

Im Wesentlichen wurden die Gebühren für Erwachsene angepasst. Ein Erwachsener zahlt ab dem 1. August 20 Euro pro Jahr.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

31.07.2020

Wolfsburg. In seiner Sitzung am 15. Juli beschloss der Rat der Stadt Wolfsburg eine neue Benutzungs- und Gebührenordnung für die Stadtbibliothek, die ab Samstag, 1. August, in Kraft tritt. Dies berichtet die Stadt Wolfsburg.


Im Wesentlichen werden damit die Nutzungsgebühren für erwachsene Bibliotheksnutzer angepasst – auf 20 Euro pro Jahr für einzelne Nutzer (Monatsgebühr: 5 Euro) oder auf 30 Euro für einen Partnerausweis.
Studierende, Schüler (einschließlich Berufsschüler) und Auszubildende ab dem vollendeten 21. Lebensjahr zahlen zukünftig 10 Euro im Jahr. Die Versäumnisgebühren ändern sich nicht und auch WolfsburgCard-Besitzer bleiben von den Gebühren befreit.

Die neuen Gebühren entsprechen den Beträgen in vergleichbaren Bibliotheken in Deutschland und werden in Wolfsburg erstmalig seit 2000 angepasst. Der Rat der Stadt Wolfsburg folgt mit der Anpassung auch den Vorschlägen der KGSt (Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement).
Detaillierte Informationen zur neuen Benutzungs- und Gebührenordnung erhalten Interessierte direkt in der Stadtbibliothek oder online unter wolfsburg.de/stadtbibliothek.


zur Startseite