whatshotTopStory

Stadt erhält 63.000 Euro für Naturprojekte


Die Stadt Braunschweig erhält Landeszuschüsse für Naturschutzprojekte. Foto: Anke Donner
Die Stadt Braunschweig erhält Landeszuschüsse für Naturschutzprojekte. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

27.06.2017

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig erhält eine kräftige finanzielle Unterstützung für Naturschutzprojekte vom Land Niedersachsen. Dieses hat die Zusage erteilt, dass Kosten für städtisch angemeldete Naturschutzprojekte bis zu einer Gesamthöhe von 63.000 Euro im Kostenerstattungsjahr 2017 übernommen werden.



Bei den geförderten Projekten handelt es sich um Pflege-, Entwicklungs- und Artenschutzmaßnahmen zur Umsetzung der Natura-2000-Erfordernisse sowie zur Umsetzung der Niedersächsischen Strategie zur Erhaltung der biologischen Vielfalt.

Konkret sind dies unter anderem die Mahd, Beweidung, Instandsetzung und Entkusselung (junges Gehölz wird beseitigt) von Randbereichen artenreicher Extensivwiesen im Bereich des Naturschutzgebietes Riddagshausen sowie in dem geschützten Landschaftsbestandteil Kalksteinbruch Mascherode und im Landschaftsschutzgebiet Schapen. Desweiteren handelt es sich um die Pflege wertvoller Kopfhainbuchenbestände sowie um die Unterhaltung, Offenhaltung und Freistellung von Kleingewässern im Bereich des Naturschutzgebietes Riddagshausen.


zur Startseite