Stadt Gifhorn über die Feiertage: Was hat auf, was nicht?

Um den Energieverbrauch des Gifhorner Rathauses zwischen Weihnachten und Neujahr senken zu können, sollen Bürger vermehrt auf digitalen Wegen Kontakt suchen.

Das Stadtarchiv hat zwischen den Jahren geschlossen. Archivbild
Das Stadtarchiv hat zwischen den Jahren geschlossen. Archivbild Foto: Alexander Dontscheff

Gifhorn. Um den Energieverbrauch des Gifhorner Rathauses zwischen Weihnachten und Neujahr zu senken und gleichzeitig die Erreichbarkeit zu gewährleisten, wird die Stadtverwaltung vom 27. bis 30. Dezember verstärkt vom mobilen Arbeiten Gebrauch machen. Bürger werden daher gebeten, für Anliegen Telefon oder E-Mail beziehungsweise das neue Serviceportal für Online-Dienstleistungen unter service.stadt-gifhorn.de zu nutzen. Darüber informiert die Stadt Gifhorn in einer Pressemeldung.



Im Rathaus müssen auf diese Weise nicht alle Bereiche weiter voll beheizt werden. Das Bürgerbüro inklusive des Tagesschalters ist daran nicht beteiligt und weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet.

Sportplätze gesperrt


Aufgrund der geringen Nachfrage schließen, wie auch schon in den Vorjahren, rund um die Feiertage außerdem wieder verschiedene städtische Einrichtungen: Das Stadtarchiv ist vom 22. Dezember bis 2. Januar geschlossen, die Stadtbücherei vom 24. Dezember bis 2. Januar. Die städtischen Sporthallen sind während der Weihnachtsferien geschlossen, die Außenplätze vom 12. Dezember bis 15. Januar.


mehr News aus der Region