whatshotTopStory

Stadt sucht noch Wahlhelfer


Symbolbild: Anke Donner
Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

27.06.2017

Wolfsburg. Die Stadt sucht aktuell noch etwa weitere 150 Wahlhelfer für die Bundestagswahl am 24. September und der nachfolgenden Landtagswahl am 14. Januar 2018. Insgesamt werden 936 Ehrenamtliche benötigt. Interessierte Wahlberechtigte müssen am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.



Die ehrenamtliche Tätigkeit wird in einem der 102 allgemeinen Wahllokale in den Wolfsburger Stadt- und Ortsteilen oder in einem der 15 Briefwahllokale erfolgen. Nach Schließung der Wahllokale erfolgt dann durch den gesamten Wahlvorstand die Auszählung der Stimmzettel und die Feststellung des Wahlergebnisses in dem jeweiligen Wahlbezirk.

Wahlhelfer erhalten in Wolfsburg je Wahl eine Entschädigung in Höhe von 50 Euro, als Wahlvorsteher 60 Euro.
Anmeldungen werden entgegengenommen über das Servicecenter der Stadt Wolfsburg unter der Behördenrufnummer 115 oder über das Online-Formular ‚Ehrenamtliche Wahlhelfer’ bzw. formlos über E-Mail an wahlhelfer@stadt.wolfsburg.de.


zur Startseite