Sie sind hier: Region >

Stadt und Land: Andreas Meier fordert bessere Zusammenarbeit



Peine

Stadt und Land: Andreas Meier fordert bessere Zusammenarbeit


Andreas Meier, Mitglied der CDU-Ratsfraktion im Rat der Stadt Peine, formulierte am heutigen Mittwoch einen öffentlichen Brief an den Bürgermeister Saemann. Foto: CDU
Andreas Meier, Mitglied der CDU-Ratsfraktion im Rat der Stadt Peine, formulierte am heutigen Mittwoch einen öffentlichen Brief an den Bürgermeister Saemann. Foto: CDU

Artikel teilen per:

Peine. Andreas Meier, Mitglied der CDU-Ratsfraktion im Rat der Stadt Peine, formulierte am heutigen Mittwoch einen öffentlichen Brief an den Bürgermeister Saemann. In diesem fordert er, den auch seiner Sicht fehlenden Austausch zwischen Stadt und Landkreis zu verbessern. Im Folgenden veröffentlichen wir den Brief unkommentiert und ungekürzt.



"Sehr geehrter Herr Bürgermeister Saemann,

hiermit regt die CDU-Stadtratsfraktion einen regelmäßigen Austausch (einmal pro Quartal) des Verwaltungsausschusses (VA) der Stadt Peine mit dem Kreisausschuss (KA) des Landkreises Peine an.

Wir bitten Sie daher, sich unverzüglich mit dem Landrat, Herrn Franz Einhaus, in Verbindung zu setzen und die grds. Bereitschaft zu den angeregten Treffen zu erfragen.

Die Ausrichtung der zukünftigen Arbeitsreffen könnte wechselseitig erfolgen.

Begründung:



Gestern ist der symbolische Spatenstich für das neue Peiner Kreishaus (Kreishaus II) „auf der grünen Wiese“ an der FTZ erfolgt. Leider ist es uns nicht gelungen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Arbeitsplätzen in der Kernstadt zu halten.
Die aktuell auf der Agenda stehenden Themen Musikschule und KVHS sind aus unserer Sicht so wichtig, dass sich ein Austausch dieser Gremien zwingend anbietet. Auch weitere, gemeinsame Ziele könnten so gestaltet, diskutiert und positiv begleitet bzw. umgesetzt werden.
Ich werde Herrn Landrat Einhaus über den CDU-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Herrn Hans Werner Fechner, eine Kopie meines Schreibens zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Meier"


zur Startseite