Stadtbücherei öffnet wieder: Medien werden nicht mehr automatisch verlängert

Bei dem Besuch der Bücherei müssen einige Regeln eingehalten werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Gifhorn. Seit Anfang November 2020 waren die Türen der Stadtbücherei fürs Publikum verschlossen. Wer sich mit Lesestoff versorgen wollte, konnte Bücher und andere Medien nur nach Vorbestellung an der Fensterausleihe entgegennehmen, was auf großen Zuspruch stieß. Doch jetzt kehrt wieder ein Stück Normalität in die Stadtbücherei ein. Am Dienstag, 23. März, wird die Bücherei für den Publikumsverkehr wieder geöffnet – auch wenn dabei noch ein paar wichtige Dinge zu beachten sind. Dies teilt die Stadt Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.


Mit ihrem Leseausweis könnten sich die Benutzer am Eingang registrieren lassen. Die Anzahl der Personen werde begrenzt und es müsse eine FFP2- oder medizinische Maske getragen werden. Die Einhaltung der Abstandsregeln sei ebenfalls notwendig. Ein längerer Aufenthalt zum Zeitunglesen oder zur Nutzung des Internet-PCs sei auch weiterhin nicht möglich.

Bis einschließlich Samstag, 20. März könnten vorbestellte Medien an der Fensterausleihe abgeholt werden. Aber auch nach der Wieder-Öffnung der Bücherei sei der Abholservice möglich. 
Die Rückgabe der Medien erfolge nach wie vor ausschließlich über den Briefkasten neben der Eingangstür. Dabei gilt zu beachten: Bereits entliehene Medien würden nicht mehr automatisch verlängert. Leihfristen könnten online über den Web-Opac eingesehen und auch verlängert werden.

Die Stadtbücherei habe ab dem 23. März zu den folgenden Zeiten geöffnet: dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr,
samstags von 10 bis 13 Uhr.


zum Newsfeed