whatshotTopStory

Stadtbus GmbH besorgt drei neue E-Busse

Auf dem Weg zu einem klimafreundlichem ÖPNV sei dies ein gutes Zeichen.

(v.l. Dr. Oliver Junk, Peter Gaschler, Anne Sagner, Dirk Becker)
(v.l. Dr. Oliver Junk, Peter Gaschler, Anne Sagner, Dirk Becker) Foto: Stadtbus Goslar

Artikel teilen per:

16.10.2020

Goslar. In den nächsten Jahren können im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit der Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig mbh (KVG) und der Verdener Verkehrsgesellschaft mbH (VVG) dank der Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und weiteren Fördermitteln der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) die ersten drei E-Busse für Goslar beschafft werden. Dies berichtet die Stadtbus Goslar GmbH in einer Pressemitteilung.



Insgesamt fließen in den nächsten drei Jahren Fördermittel von Bund und Land in Höhe von 1,1 Millionen Euro für dieses Projekt.
Damit leistet die Stadtbus Goslar GmbH einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Mit dem Einsatz der E-Busse auf den Linien des Stadtverkehres werden die klimapolitischen Ziele Goslars aktiv unterstützt und der Dieselverbrauch und die CO2-Emissionen in den nächsten Jahre systematisch zurückgefahren. Die leisen Fahrzeuge würden zudem zu einem spürbaren Rückgang der Lärmemissionen führen – allein die Motorgeräusche verursachen einen Anteil von 60 bis 80 Prozent der Gesamtgeräusche des Fahrzeuges.

Goslar geht mit einem großen Schritt voran in Richtung klimafreundlichem ÖPNV: Der frisch eingetroffene Förderbescheid des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ebnet den Weg für die Einführung der Elektromobilität bei der Stadtbus Goslar GmbH.

Anfang September startete die europaweite Ausschreibung für den ersten Goslarer Elektrobus mit Lieferdatum Ende 2021, noch Ende dieses Jahres soll der Lieferant des Fahrzeuges feststehen.


zur Startseite