whatshotTopStory

Stadtmarkt und Harztorplatz: Pink kündigt Durchgreifen gegen Falschparker an

Es müsse dringend eine "konzertierte Aktion" durchgeführt werden. Besonders die Probleme am Harztorplatz bekomme man nur mit "bußgeldbewehrten Maßnahmen" in den Griff.

von Marvin König


Etliche Fahrzeuge parken auf dem Harztorplatz - Trotz Parkverbot.
Etliche Fahrzeuge parken auf dem Harztorplatz - Trotz Parkverbot. Foto: Privat

Artikel teilen per:

11.09.2020

Wolfenbüttel. Axel Kohnert (SPD) stellte Bürgermeister Thomas Pink im städtischen Bauausschuss am Dienstag die Frage, was die Stadt gedenkt gegen die andauernden Parkverstöße zu unternehmen. Vorwiegend am Wochenende werde der Harztorplatz trotz des Verbotes noch immer als Parkplatz genutzt. Gerade an Markttagen werde auch auf dem Fußweg vor dem Zeughaus widerrechtlich geparkt. Pink zeigte sich von der Situation genervt und kündigte eine "konzertierte Aktion" an, um die Probleme in den Griff zu bekommen.


"Kann der Ordnungsdienst da was machen oder müssen wir da wieder Schilder aufstellen, dass wir das nicht so haben wollen?", fragt Kohnert. Bürgermeister Pink seufzt: "Da Schilder sowieso kaum noch beachtet werden, kriegen wir glaube ich nur Grund in die Sache, wenn wir verstärkt den Ordnungsdienst hinschicken und auch die Polizei um Unterstützung bitten." Jedoch sei der acht Mitarbeiter umfassende städtische Ordnungsdienst aufgrund der vorherrschenden Pandemie-Situation viel mit anderen Aufgaben betraut als nur der Kontrolle der Parksituation.

"Am Harztorplatz ist das individuelles Fehlerverhalten, das man auch nur mit bußgeldbewehrten Maßnahmen in den Griff bekommt"

- Bürgermeister Thomas Pink



"Am Harztorplatz ist das individuelles Fehlerverhalten, das man auch nur mit Bußgeldbewehrten Maßnahmen in den Griff bekommt", meint der Bürgermeister und erklärt: "Wenn ein Fahrzeug da steht, entsteht sofort eine Sogwirkung. Ich rufe teilweise die Kollegen persönlich an, wenn der Stadtmarkt mal wieder voll geparkt ist. Da ist den Leuten das auch alles ziemlich Wurscht. Da müssen wir mal eine konzertierte Aktion machen, das ist ganz klar."

Lesen Sie auch: Harztorplatz zugeparkt - Stadt weist erneut auf Parkverbot hin


zur Startseite