whatshotTopStory

Stadtrallye: Fünftklässler lernen Schöningen besser kennen

Vier zukünftige Abiturientinnen des Anna-Sophianeums planten die Stadtrallye im Rahmen eines Schulprojektes für die jüngeren Schüler.

Die Fünftklässler hatten viel Spaß auf der Rallye.
Die Fünftklässler hatten viel Spaß auf der Rallye. Foto: Privat

Artikel teilen per:

15.11.2020

Schöningen. Mit dem Ziel den jüngeren Schülern am Anna-Sophianeum mehr Wissen über ihren Schulort näherzubringen, organisierten die Schülerinnen des 13. Jahrgangs, Gesa Bothe, Maria Fuchs, Christina Knust und Nicole Kreie, eine Stadtrallye für eine 5. Klasse ihrer Schule. Das Projekt fand unter der Leitung des Seminarfachlehrers Olaf Schwarz statt, wie die zukünftigen Abiturientinnen in einer Pressemitteilung berichten. Die Fünftklässler lernten Wissenswertes über die Stadtgeschichte Schöningens. Unter anderem zählten sie die Sitzplätze im Elmstadion und lernten die Bedeutung der Stolpersteine kennen.



Auf diese Weise konnten die Neuankömmlinge am Gymnasium die Stadt näher kennenlernen, was insbesondere für die Kinder, die nicht aus Schöningen kommen, von Vorteil gewesen sei. Im Rahmen der Rallye wurden beispielsweise die Sitzplätze im Elmstadion gezählt oder die Wassermaid, die das Wahrzeichen der Stadt darstelle, gezeichnet. Zudem wurde die historische Bedeutung der Stolpersteine erklärt.
Insgesamt stieß das Projekt auf große Begeisterung seitens der Kinder und wurde als Abwechslung zu dem klassischen Schulalltag gerne angenommen. Eine Schülerin betonte in der anschließenden Feedback-Runde: „Ich finde es gut, dass die Rallye trotz Corona stattfinden konnte“.

Zudem erhielten die Schülerinnen und Schüler ein kleines Präsent als Dankeschön und Urkunden für ihre motivierte Teilnahme, welche sofort stolz im Klassenzimmer aufgehängt wurden.


zur Startseite