whatshotTopStory

Stars@ndr2: KVG stockt Linienverkehr auf

von Anke Donner



Artikel teilen per:

05.08.2014


Wolfenbüttel. Am Samstag steigt die große "Stars@ndr2-Party" auf dem Exer. Stars wie Rea Garvey und Sunrise Avenue sollen am Abend die Gäste zum Rocken bringen. Der erwart große  Besucheransturm birgt nicht nur für die städtischen Mitarbeiter eine große Herausforderung. Auch der öffentliche Personennahverkehr stellt sich auf viele Besucher und Pendler ein. Deshalb setzt die KVG Braunschweig Sonderbusse ein.

Damit auch die Besucher bequem die Veranstaltungsort erreichen, nicht nicht mit dem Rad, zu Fuss oder mit dem PKW  kommen, hat die KVG ihre Flotte aufgestockt und bietet in den Abendstunden zusätzliche Busse an.  Diese verkehren auf den Linien 630, 791, 795 und 798. Außerdem wird  die KVG einen Shuttle-Service vom Veranstaltungsgelände in die Stadtteile anbieten. Auch für die Besucher aus Salzgitter ist mit der Linie 630 eine nächtliche heimreise möglich. Die Abfahrt der Busse erfolgt ab dem Veranstaltungsgelände bis ungefähr 23.30 Uhr nach einem gesonderten Fahrplan in den Abendstunden einsetzen.

Fahrplaninformation in den Bussen und der KVG-Mobilitätszentrale erhältlich

Eine KVG-Fahrgastinformation für stars@ndr2 ist in der KVG-Mobilitätszentrale in Wolfenbüttel, Kornmarkt 9, in KVG-Mobilitätszentrale SZ-Lebenstedt, Fischzug 1, sowie in vielen KVG-Bussen im Stadtverkehr Wolfenbüttel erhältlich. In der Fahrgastinformation sind die Fahrpläne aller Linien zum und vom Veranstaltungsgelände ebenso verzeichnet wie die Fahrpläne der Einsatzwagen. Außerdem finden Fahrgäste darin zur besseren Orientierung einen Haltestellenlageplan.

KVG-Infopunkt am Eingang West des Veranstaltungsgeländes

Die KVG empfiehlt den Veranstaltungsbesuchern, die mit dem öffentlichen Personennahverkehr an- und abreisen, den Eingang West zu nutzen. Vor diesem Eingangsbereich wird sich auch ein Infopunkt der KVG befinden, an dem Fahrgäste weitergehende Auskünfte durch Mitarbeitende der KVG erhalten können. Dort bekommen Kurzentschlossene ebenfalls die KVG-Fahrplanflyer für stars@ndr2.




Die KVG setzt zusätzliche Busse ein. Foto:



Abfahrtspunkte der KVG-Busse vom Veranstaltungsgelände

Die Abfahrten der KVG-Busse erfolgen von vier ausgewiesenen Bussteigen. Die Bussteige heißen A, B, C und D. Die Bussteige A und B (in beiden Fahrtrichtungen jeweils Haltestelle Exer West) befinden sich in der Straße Am Exer. Die Bussteige C und D (in beiden Fahrtrichtungen jeweils Haltestelle Atzumer Busch) befinden sich in der Salzdahlumer Straße.

Vom Bussteig A fahren die Busse der Linie 798 Richtung Mittelweg – Kornmarkt, die Einsatzwagen 1 (Ahlum – Wendessen – Linden), Einsatzwagen 2 (Halchter/Adersheim) und Einsatzwagen 3 (Groß Stöckheim – Fümmelse) ab. Außerdem wird die Haltestelle um 23:30 Uhr von der Linie 630 Richtung Leinde – Adersheim – SZ-Lebenstedt bedient. Der Bussteig B wird durch die Linie 798 Richtung Salzdahlum angefahren. Vom Bussteig C fahren die Linien 791 (Westring – Bahnhof) und 795 (Ernst-Moritz-Arndt-Straße – Westring) ab. In Richtung Atzum bedient die Linie 791 den Bussteig D.

Die KVG empfiehlt den Besuchern von stars@ndr2 die Fahrt mit der preisgünstigen Tageskarte. Die Tageskarten für eine Person (6,20 € Preisstufe 1) und für bis zu fünf Personen (11,00 € Preisstufe 1) sind beim Fahrpersonal, oder in der KVG-Mobilitätszentrale erhältlich. Da der Veranstalter von stars@ndr2 mit einem hohen Besucheraufkommen rechnet, empfiehlt die KVG ihren Fahrgästen, die Fahrkarten bereits im Vorverkauf zu erwerben, um längere Wartezeiten zu vermeiden.


Zusätzliche Abfahr-Punkte wurden am Exer eingerichtet. Foto:



Die Betriebsleitung der KVG, Betrieb Wolfenbüttel, empfiehlt den Bürgern, bei Großveranstaltungen grundsätzlich den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu nutzen. Die Vorteile liegen auf den Hand: Keine Parkplatzsuche und mit einem ruhigem Gewissen feiern und wieder sicher nach Hause kommen.

"Wir sind personell trotz Ferienzeit gut aufgestellt für die Veranstaltung. Wir kennen zwar Veranstaltungen in solchen Größenordnungen,  sind aber auch gespannt, wie der Tag verlaufen wird. Wir möchten die Besucher und Fahrgäste dennoch schon vorab um Verständnis bitten, wenn es nach Veranstaltungsende zu Wartezeiten und Engpässen kommt. Wir verstehen, dass die Besucher dann alle schnell Heim möchten. Aber solche Mengen kann man selbst mit den größten Kapazitäten nicht bewältigen", so Klaus Stuhlmann von der KVG Braunschweig.


zur Startseite