Sie sind hier: Region >

"stars@ndr2 – live" – Mehr Shuttlebusse, weniger Parkplätze



Gifhorn

"stars@ndr2 – live" – Mehr Shuttlebusse, weniger Parkplätze


Riesen-Party: So wie hier bei "stars@ndr2"  vor drei Jahren in Wolfenbüttel soll es auch in Gifhorn werden. Foto: Thorsten Raedlein
Riesen-Party: So wie hier bei "stars@ndr2" vor drei Jahren in Wolfenbüttel soll es auch in Gifhorn werden. Foto: Thorsten Raedlein

Artikel teilen per:

Gifhorn. Noch etwas mehr als zwei Monate, dann rockt Chartstürmer Wincent Weiss die große "stars@ndr2"-Party, die in diesem Jahr erneut nach Gifhorn kommt. Die Organisation läuft aber bereits jetzt auf Hochtouren.



In der Gifhorner Stadtverwaltung befindet man sich bereits mitten in den Planungen. Die Veranstaltung findet bereits zum zweiten Mal in Gifhorn statt, darum müsse "das Rad nicht neu erfunden werden", so Pressesprecherin Annette Siemer . Die Abläufe würden lediglich angepasst und die meisten Akteure blieben gleich. Mit zahlreichen Firmen habe man bereits Verträge abgeschlossen und Gespräche mit zahlreichen Helfern würden bereits geführt.


Fast alles beim Alten bleibt es bei den Bus-Shuttles. "Erfreulicherweise haben sehr viele Besucher dieses Angebot im Vorjahr genutzt, so dass wir in diesem Jahr eine Erweiterung der Strecken planen", erklärt Kerstin Meyer, Erste Stadträtin. Gefördert wird das ÖPNV-Angebot erneut durch dieLandkreis Gifhorn Stiftung. Auch das Beleuchtungskonzept kann aus dem Vorjahr eins zu eins übernommen werden. Alle anderen Punkte werden zumindest in Teilen modifiziert.Änderungen gibt es hingegen bei den Parkplatzflächen. Diese werden in diesem Jahr verkleinert, da in der Vergangenheit nur etwa ein Drittel davon wirklich genutzt worden waren und viele Gäste per Fahrrad, zu Fuß oder per ÖPNV gekommen waren.


zur Startseite