whatshotTopStory

Statik am Schloss muss für 130.000 Euro stabilisiert werden

von Anke Donner


Für 130.000 Euro soll die Statik am Schloss verbessert werden. Foto:  Anke Donner
Für 130.000 Euro soll die Statik am Schloss verbessert werden. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

16.06.2017

Wolfenbüttel. Das Schloss soll aufgrund von erheblichen Mängeln an der Statik kurzfristig saniert werden. Laut Verwaltungsvorlage werden Kosten von 130.000 Euro anfallen. Die Deckung der Kosten soll durch Einsparungen bei der Errichtung des Entlastungsbaus für das Gymnasium im Schloss erfolgen.


Im Hinblick auf die, vorbehaltlich der weiteren Entscheidungen der politischen Gremien, folgenden Tiefbauarbeiten im Bereich des Quartiers um den Schlossplatz, aber auch im Rahmen der sukzessiven Sanierung des Schlosses, wurde ein Gutachten zur Standfestigkeit des historischen Schlossgebäudes angefordert. Wie aus der Verwaltungsvorlage hervorgeht, stellten Ingenieure einen akuten Handlungsbedarf aufgrund von erheblichen Minderungen der Tragfähigkeit einzelner Gebäudeteile wie am Museum, der Bundesakademie für Kulturelle Bildung sowie im Ostflügel des Schlosses fest. Es wurde dringend empfohlen Abfangmaßnahmen zur Stärkung der Tragstruktur durchzuführen, um weitere Gebäudeschäden auszuschließen.

Bis zum Beginn dieser notwendigen Maßnahmen wurden bereits provisorische Abstützungen in einzelne Bereiche eingebracht, um das Absacken der Katakomben und somit auch des herzoglichen Schlafgemaches im Schlossmuseum zu verhindern.


zur Startseite