Stephan Weil zu Besuch im Mütterzentrum


Stephan Weil (3. v. re.) zu Besuch im Mehrgenerationenhaus. Foto: SPD
Stephan Weil (3. v. re.) zu Besuch im Mehrgenerationenhaus. Foto: SPD

Braunschweig. Der Einladung von Leiterin Monika Döhrmann war der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil gern gefolgt und stattete dem Mütterzentrum und Mehrgenerationenhaus im Westlichen Ringgebiet einen Besuch ab. Das berichtet das Wahlkreisbüro Christoph Bratmann in einer Pressemitteilung.


Das 1987 gegründete Mütterzentrum richtete sich ursprünglich besonders an junge Familien und bietet auch heute noch eine offene Kinderbetreuung an. Seit 2004 wurde die Einrichtung um ein Mehrgenerationenhaus erweitert. Im Café gibt es für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Begegnung und der gemeinsamen Nachbarschaftspflege sowie einen regelmäßigen Mittagstisch.

Neben Kosmetikangeboten und Deutschkursen gibt es auch einen Second-Hand-Shop für Bekleidung. Von all diesen Angeboten ließ sich der Ministerpräsident vor Ort selbst überzeugen. Begleitet wurde er dabei unter anderem vom örtlichen Landtagsabgeordneten Christoph Bratmann, der Bezirksbürgermeisterin Annette Johannes und Sozialdezernentin Christine Arbogast.

"Alles unter einem Dach“


„Diese Einrichtung leistet seit vielen Jahren wichtige Arbeit und ist aus dem Quartier nicht mehr wegzudenken. Beratung, Unterstützung, Bildung Nachbarschaftshilfe und Kontaktpflege - hier ist alles unter einem Dach“, erklärte der SPD-Abgeordnete Bratmann und ergänzt: „Darüber hinaus entstehen hier auch viele innovative Ideen für ein soziales Miteinander im Westlichen Ringgebiet.“ So versprach denn auch Ministerpräsident Stephan Weil zum Abschied „mit Sicherheit nicht zum letzten Mal in dieser tollen Einrichtung gewesen zu sein.“


zum Newsfeed