Sie sind hier: Region >

Stiftung Großes Waisenhaus BMV spendet Kita-Spielgeräte



Braunschweig

Stiftung Großes Waisenhaus BMV spendet Kita-Spielgeräte


Symbolbild: R. Braumann
Symbolbild: R. Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Braunschweig. Die Braunschweiger Stiftung Großes Waisenhaus Beatae Mariae Virginis (BMV) hat für die drei städtischen Kindertagesstätten Lamme (Frankenstraße 6b), Gliesmarode (Hermann-Dürre-Weg 1) und Siegmundstraße im Siegfriedviertel Spielmaterial im Wert von insgesamt 10.000 € gespendet. Stellvertretend für die drei Spenden übergab die Stiftung am Mittwoch, 30. März, der Kita Lamme ein Pfahlhäuschen aus Naturholz.

„Die Stiftung Großes Waisenhaus BMV hat sich auf die Förderung von Projekten externer Antragsteller konzentriert. Schwerpunkt der Förderaktivitäten soll die frühkindliche Förderung sein“, sagt Cornelia Thamm, Verwaltungsleiterin der Stiftung. „Die Kita Siegmundstraße liegt in einem Gebiet ohne große Freispielflächen. Diese Kita hat aber einen großen Bewegungsraum und ein schönes Außengelände mit Asphaltfläche. Die Stiftung möchte das Angebot der Bewegungsförderung mit Spielfahrzeugen für die Kinder zu unterstützen.


In der Kita Gliesmarode wurde Ende 2014 eine Krippengruppe eingerichtet. Neben der Einrichtung der Räume für diese Gruppe musste natürlich auch das Außengelände neu gestaltet werden. So hat sich die Stiftung entschieden, die Anschaffung einer Nestschaukel zu finanzieren. Die Kita Lamme hat ein Außengelände, welches sich gut für ein Baumhaus eignet. So ein Holzhaus ist der Traum eines jeden Kindes und bietet kreatives Spielen. Deshalb hat die Stiftung ein Pfahlhaus finanziert.“ Im Namen der Kindertagesstätten und der Stadtverwaltung dankte Norbert Winkler, Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie, für die großzügigen Spenden. „Gute Bewegungsmöglichkeiten sind ein wichtiger Bestandteil frühkindlicher Förderung“, sagte er. „Die neuen Spielgeräte fügen sich hervorragend in die Ausstattung der drei Kitas ein und ergänzen das Spielangebot in besonderer Weise.“

In der Kita Lamme werden 75 Kinder in drei Gruppen betreut. Das Pfahlhäuschen aus Naturholz nennt sich „Kuckuck“, und auf der Podesthöhe von eineinhalb Metern lässt sich die Welt gut von oben betrachten. Das Häuschen lädt mit seiner Grundfläche von rund zwei Quadratmetern zum fantasievollen Rollenspiel ein. Die Kinder nahmen das Spielhaus freudestrahlend an - es bildet nun den neuen Mittelpunkt auf dem Außengelände der Kita.

Die neue Nestschaukel der Kita Gliesmarode bietet ein besonderes Schaukelerlebnis für die ganz Kleinen und ist eine Bereicherung des Außenspielgeländes für die 15 dort betreuten Krippen- und 70 Kindergartenkinder. Für die in der Kita Siegmundstraße betreuten 85 Kinder wurden mit den Spendengeldern zehn verschiedene Kinderfahrzeuge gekauft. An jede Altersgruppe wurde gedacht – z. B. Laufräder für die Kleinen, Fuß-Twister für die Größeren. Sie können nun über das Außengelände kurven, auch durch einen aufgebauten Parcours. So wird spielerisch die Körperbeherrschung und Bewegungskoordination der Kinder gefördert.


zur Startseite