whatshotTopStory

Stop-Schild überfahren: Opel landet auf der Seite - Drei Verletzte

Der Fahrer des Opels musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

von Alexander Dontscheff


Der Opel wurde auf die Seite geschleudert.
Der Opel wurde auf die Seite geschleudert. Foto: aktuell24/KR

Artikel teilen per:

13.10.2020

Woltorf. Am heutigen Dienstagnachmittag kam es im Kreuzungsbereich L 321 / Meerdorfer Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen.



Der Fahrer eines Opel Mokka kam aus Richtung Meerdorf und wollte die Landesstraße überqueren. Dabei ignorierte er offenbar das Stop-Schild. Ein mit zwei Personen besetzter Ford Fiesta war aus Peine kommend auf der L 321 unterwegs. Der Ford erwischte den Opel an der Beifahrerseite und schleuderte ihn auf die Seite. Der Fahrer des Opels war im Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Hierzu wurde die Frontscheibe heraus gesägt.


Die Kreuzung musste für die Maßnahmen und die Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Foto: aktuell24/KR


Alle drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, gelten aber als leicht verletzt. Der Kreuzungsbereich musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Beide Autos wurden abgeschleppt.


Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Foto: aktuell24/KR


zur Startseite