Wolfenbüttel

Streit endete mit räuberischem Diebstahl und gebrochener Nase

von polizei-wolfenbuettel



Artikel teilen per:

28.09.2014


Wolfenbüttel.  Zu einem Streit um ein zuvor erworbenes Mobiltelefon ist es am Samstagmittag zwischen zwei weiblichen Personen gekommen. Nachdem die 28-jährige Beschuldigte das Handy an sich genommen hatte, forderte das 19-jährige Opfer das Mobiltelefon zurück. Um im Besitz des Handys zu bleiben, schlug die Beschuldigte dem Opfer in deren Wohnung ins Gesicht und stieß ihr mit dem Knie in den Unterleib, so dass dieses eine Nasenbeinfraktur und Prellungen erlitt. Das Opfer wurde zur Behandlung des Klinikum Wolfenbüttel zugeführt. Gegen die Beschuldigte wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


zur Startseite