whatshotTopStory

Suizidabsicht: Große Suchaktion im Elm


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

25.07.2016




Helmstedt. Die Polizei Schöningen wurde am Sonnabend Vormittag, den 23.07.2016 darüber verständigt, dass ein 25 Jahre alter Schöninger gegenüber seiner Familie glaubwürdig Suizidabsichten bekannt gab. Als der Vater ihn deswegen zur Behandlung in das Awo Psychiatriezentrum nach Königslutter bringen wollte, ergiff der Mann die Flucht in den Elm. Dies geht aus einer Polizeimeldung hervor.

Die Polizei Schöningen startete daraufhin eine Suchaktion, bei dem auch ein Polizeihubschrauber und Rettungskräfte des DRK, sowie des Malteser Hilfsdienstes mit Rettungshunden eingesetzt wurden. Nach mehrstündiger Suche konnte der Mann am frühen Nachmittag durch einen Rettungshundeführertrupp, nahe der Elmzuwegung Kalte Tal, lebend gefunden werden. Da der Mann dehydriert war und eigenen Angaben nach ihm unbekannte Beeren in großer Menge gegessen hatte, wurde er zur weiteren Behandlung durch die eingesetzten Rettungssanitäter in die Klinik Helmstedt und anschließend in das Awo Psychiatriezentrum verbracht.


zur Startseite