whatshotTopStory

SUV brannte komplett aus

Feuer griff auf trockene Böschung über

Auf der K47 bei Haverlah kam es am Donnerstag zu einem Fahrzeugbrand.
Auf der K47 bei Haverlah kam es am Donnerstag zu einem Fahrzeugbrand. Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Baddeckenstedt

Artikel teilen per:

17.09.2020

Baddeckenstedt. Ein Auto im Vollbrand beschäftigte am Donnerstagnachmittag die Freiwilligen Feuerwehren aus Klein und Groß Elbe sowie auch die Ortsfeuerwehr Sehlde. Auf der Kreisstrasse 47 zwischen Klein Elbe und Haverlah geriet ein hochpreisiger SUV in Brand. Dies berichtet der Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Baddeckenstedt.



Glücklicherweise konnten die beiden Insassen das Fahrzeug vor dem Brandausbruch rechtzeitig verlassen und blieben so unverletzt. Trotz eines schnellen Löschangriffes mittels Wasser und Schaum brannte das Fahrzeug vollständig aus. Eine Ausbreitung des Feuers auf die naheliegende bewaldete und sehr trockene Böschung erschwerte die Löscharbeiten zusätzlich. Eine hohe Menge an Löschwasser war somit erforderlich, dass aus den wasserführenden Löschfahrzeugen zur Verfügung gestellt wurde. Nach erfolgter vollständiger Kontrolle der Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle anderthalb Stunden später an die Polizei übergeben.


Die Feuerwehr konnte den Wagen löschen. Hatte aber auch mit dem Übergreifend er Flammen auf eine Böschung zu tun. Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Baddeckenstedt




Die Insassen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Baddeckenstedt


zur Startseite