Sie sind hier: Region >

Tablet und Sprachlernsoftware für die Kita Eulennest



Peine

Tablet und Sprachlernsoftware für die Kita Eulennest


Janina Sellmann, Stadt Peine, Mitarbeiterin Kita Eulennest, Tanja Ruprecht, stellv. Leiterin Kita Eulennest, Matthias Möhle MdL, Klaus Saemann, Bürgermeister Stadt Peine, Lennart Wetzel, Manager Government Affairs Microsoft Deutschland GmbH (v. li.). Foto: Wahlkreisbüro Hubertus Heil Peine
Janina Sellmann, Stadt Peine, Mitarbeiterin Kita Eulennest, Tanja Ruprecht, stellv. Leiterin Kita Eulennest, Matthias Möhle MdL, Klaus Saemann, Bürgermeister Stadt Peine, Lennart Wetzel, Manager Government Affairs Microsoft Deutschland GmbH (v. li.). Foto: Wahlkreisbüro Hubertus Heil Peine Foto: privat

Artikel teilen per:

Peine. Im Rahmen der Bildungsinitiative „Schlaumäuse“ von Microsoft übergab der Landtagsabgeordnete Matthias Möhle (SPD), als Vertretung für den Peiner Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil (SPD), gemeinsam mit Peines Bürgermeister Klaus Saemann die neueste Version der Sprachlernsoftware „Schlaumäuse“ sowie ein Tablet an die Kita Eulennest.



„Sprache ist eine zentrale Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Initiative Schlaumäuse trägt dazu bei, dass Kinder spielerisch lernen, mit der deutschen Sprache umzugehen und sie erlangen gleichzeitig erste Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien. Dies ist eine wichtige Vorbereitung für ihre weitere Zukunft“, sagte Matthias Möhle. Viele Kitas im Landkreis und der Stadt Peine haben Anfang des Jahres eine Bundesförderung im Rahmen des Programmes „Sprach-Kitas“ des Bundesfamilienministeriums bekommen. Die Kita Eulennest hat durch das Programm 100.000 Euro für die Förderperiode bis Ende 2019 erhalten. Insgesamt wurden für den Landkreis Peine 1,3 Mio. Euro bereitgestellt.

Mit gezielter Sprachförderung im frühkindlichen, vorschulischen Bereich und in Kombination mit qualitativ hochwertiger Betreuung in Kindergärten soll die Initiative damit entscheidend zur sprachlichen und kognitiven Entwicklung der Kinder beitragen und darüber hinaus helfen, soziale Benachteiligungen zu verringern.

Im Rahmen einer Frühjahrstour wird das „Schlaumäusemobil“ bundesweit in elf Bildungseinrichtungen Station machen. Die Erzieher erhalten eine professionelle Einführung in das Programm sowie Tipps zur frühkindlichen Sprachförderung durch Pädagogen und Medienexperten. Das Herzstück der Bildungsinitiative von Microsoft ist eine Sprachlernsoftware für Kinder zwischen fünf und neun Jahren, die Microsoft im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements kostenlos zur Verfügung stellt.


zur Startseite