whatshotTopStory

Tag der offenen Tür der Musikschul-Zweigstelle Fallersleben


Das Folk-Ensemble Clover. Foto: regios24/Lars Landmann
Das Folk-Ensemble Clover. Foto: regios24/Lars Landmann Foto: regios24/Lars Landmann

Artikel teilen per:

17.08.2016




Wolfsburg. Die Lehrkräfte der Musikschul-Zweigstelle Fallersleben präsentieren ihre Arbeit vom 1. bis zum 4. September in drei attraktiven und sehr unterschiedlichen Veranstaltungen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.

Den Auftakt macht das Folk-Ensemble Clover unter Leitung von Hans Keck mit einem Konzert für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Fallersleben am Donnerstag, 1. September um 15 Uhr in der Aula der Glockenbergschule.

Es werden nicht nur Irish Folk, Klezmer, aktuelle Popsongs und Filmmelodien geboten, sondern die verschiedenen Instrumente werden auch vorgestellt. Rhythmische Vielfalt und der Reiz handgemachter Musik mit effektvollen Gesangseinlagen sind garantiert. Die Gruppe spielt die Arrangements ihres Leiters Hans Keck, dem es immer wieder gelingt, Stärken und Fertigkeiten seiner Schülerinnen und Schüler hör- und erlebbar zu machen. Doch mittlerweile arrangieren auch Ensemblemitglieder selbst die Stücke und tragen so ganz individuell zum Konzerterlebnis bei. Ein Clover-Konzert ist somit immer auch eine Gelegenheit, den jungen Musikerinnen und Musikern über die Schulter zu schauen und einen Einblick in ihre engagierte Arbeit zu erhalten.
Am Samstag, 3. September von 11 bis 13 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Wolfsburg einer langjährigen Tradition folgend zum Tag der offenen Tür der Zweigstelle Fallersleben in der Glockenbergschule ein.

Die Besucher bekommen an diesem Tag die Gelegenheit, sich über das umfangreiche instrumentale und elementare Unterrichtsangebot der mit rund 300 Schülern größten Musikschul-Zweigstelle zu informieren. Dazu gehören nicht nur Blockflöte und Musikalische Elementarerziehung, sondern auch Klavier, Gitarre, Violine, Keyboard, Querflöte und sogar der Dudelsack.

Nach einem gemeinsamen musikalischen Auftakt in der Aula der Glockenbergschule, der von Schülern, Lehrkräften der Musikschule und besonders den Kindern der Musikalischen Früherziehung gestaltet wird, können die großen und kleinen Gäste natürlich die Fachlehrkräfte erleben und ihre Musikinstrumente ausprobieren. Für das leibliche Wohl wird in der Aula gesorgt, musikalisch begleitet von fortgeschrittenen Schülern der Klavierklassen.

Ein gemeinsames Abschluss-Singen rundet die gewonnenen musikalischen Eindrücke des Vormittages ab. Diese Veranstaltung richtet sich nicht nur an Familien mit Schul- und Vorschulkindern, sondern an musikinteressierte Menschen jeden Alters.

Blockflöten-Ensemble Flauto Dolce in St. Ludgeri



Das diesjährige Konzert des Ensembles Flauto Dolce unter der Leitung von Katrin Heidenreich am Sonntag, 4. September um 18 Uhr in der St.-Ludgeri-Kirche Ehmen steht unter dem Titel „Kontraste“.

Katrin Heidenreich ist Musikpädagogin für Blockflöte und Elementare Musikerziehung und Koordinatorin der Musikschul-Zweigstelle Fallersleben. Sie ist eine überregional gefragte Musikerin und gibt ihre vielfältigen musikalischen Erfahrungen auch als Ensembleleiterin weiter. Das Erwachsenenensemble Flauto Dolce hat sich in vielen Veranstaltungen und Konzerten bereits ein eigenes künstlerisches Profil erspielt.

Mit der Präsentation besonders alter Werke von Demantius und Brade aus der Renaissance und sogar Musik aus dem Mittelalter setzt das Ensemble klare Gegensätze zu modernen Stücken, wobei der Zuhörer auch erstaunliche Gemeinsamkeiten feststellen darf. Klangliche Kontraste ergeben sich nicht nur in der musikalischen Gestaltung, sondern auch durch die verschiedenen Besetzungen der Werke, von solistischen Sonaten über dreistimmige Werke bis hin zum achtstimmigen Orchestersatz. Neben dem Blockflötenensemble wirken auch fortgeschrittene Blockflötenschüler der Musikschule und das Dudelsackensemble Bumblebees mit.


zur Startseite