Wolfenbüttel

Tagesabschluss einer gelungenen CDU-Sommertour


Arno und Edda Schmutzler, Michael Schwarze, Hans-Joachim Riebe, Volker Brandt und Frank Oesterhelweg, Foto: privat
Arno und Edda Schmutzler, Michael Schwarze, Hans-Joachim Riebe, Volker Brandt und Frank Oesterhelweg, Foto: privat

Artikel teilen per:

06.09.2016




Cremlingen/ Wedel. Am Ende seines Besuchstages bei Gewerbebetrieben in Cremlingen und Weddel zog der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg mit seinen begleitenden Parteifreunden im Hofcafé Reuer Bilanz.

Die CDU-Ortsverbände Cremlingen und Weddel hatten ihrem Landtagsabgeordneten einige Betriebe aus ihren Ortschaften für einen Besuch anlässlich seiner Sommertour empfohlen. Frank Oesterhelweg, die Ortsverbandsvorsitzenden Volker Brandt und Michael Schwarze sowie Hans-Joachim Riebe und das Ehepaar Schmutzler hoben in ihrem abschließenden Beisammensein im Hofcafé deutlich hervor, dass nur im persönlichen Gespräch mit Gewerbetreibenden deren wertvolle Erfahrungen, Wünsche und Anregungen an die Kommunalpolitik deutlich werden. Angesprochene Themen in den Betrieben waren unter anderem die Gewinnung von Mitarbeitern und Auszubildenden als Nachwuchs, behördliche Genehmigungen, Vorschriften und Betriebsprüfungen, Verkehrsanbindung und hohe Anforderungen an die berufliche Weiterbildung. Es wurde aber auch deutlich, dass sich alle besuchten Betriebe in der Gemeinde Cremlingen gut aufgehoben fühlen. Ihnen ist es auch sehr wichtig, dass ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein gutes und befriedigendes Arbeitsumfeld haben.

Ganz im Sinne der Betriebsbesuche des CDU-Landtagsabgeordneten Frank Oesterhelweg und der ihn begleitenden CDU-Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl steht im Wahlprogramm des CDU-Gemeindeverbandes Cremlingen unter „Wirtschaft und Landwirtschaft“ u.a. geschrieben: Darüber hinaus werden wir den Kontakt zu den Gewerbebetrieben vertiefen, den Bestand an Gewerbebetrieben pflegen, um Anregungen und Wünsche in die
politischen Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen. Dazu werden wir unter anderem einen jährlichen Gewerbedialog auf den Weg bringen.


zur Startseite