Wolfenbüttel

Tagesübung: Einsätze am laufenden Band


Einsatzkräfte beim Vorbereiten einer Ölsperre, welche auf der Innerste verlegt wurde. Foto: Feuerwehr Sehlde
Einsatzkräfte beim Vorbereiten einer Ölsperre, welche auf der Innerste verlegt wurde. Foto: Feuerwehr Sehlde

Artikel teilen per:

11.04.2018

Sehlde. Kürzlich fand die erste der zwei jährlichen Tagesübungen der Sehlder Feuerwehr statt. Ortsbrandmeister Patrik Franke hatte mit seinem Helferteam wieder ein attraktives Aufgabenprogramm für die rund 30 Teilnehmer zusammengestellt.


Während der fast sechsstündigen Übung hatte er speziell für die jungen und unerfahrenen Führungskräfte der Wehr einiges auf Lager. Das geht aus einer Mitteilung der Feuerwehr hervor.

Während Malte Berkefeld es am Vormittag mit einem umgestürzten Traktor zu tun hatte, dessen auslaufendes Motoröl den Nebenarm der Innerste verunreinigte, musste Sebastian Hecht am Nachmittag sein Können bei einem ausgedehnten Gebäudebrand unter Beweis stellen.

Für das weitere Rahmenprogramm hatte unter anderem die Tischlerei Rothkegel das Betriebsgelände zur Verfügung gestellt. Unter fachlicher Anleitung wurde hier das Öffnen von Türen mit dem Türöffnungswerkzeug der Wehr unter verschiedensten Bedingungen geübt. Eine Stationsausbildung an verschiedenen Geräten und neuer Ausrüstung rundete den gelungenen Tag ab.

Während der Abschlussbesprechung am Feuerwehrhaus zeigten sich sowohl der Ortsbrandmeister als auch sein Stellvertreter Marco Harneit mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Kleine Mängel wurden sofort besprochen und sollen bei der 2. Tagesübung im September des Jahres nochmals thematisiert werden.


zur Startseite