Wolfsburg

Tape Art im Kunstvermittlungsprojekt WERK-STADT-SCHLOSS 2017


Tape-Art im Schloss. Foto: Stadt Wolfsburg
Tape-Art im Schloss. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

17.01.2017

Wolfsburg. Die Kreativwerkstätten im Kulturwerk laden dieses Jahr wieder SchülerInnen und Auszubildende aus Wolfsburg zum Projekt WERK-STADT-SCHLOSS ein.



Vom 6. bis 17. März läuft das Kunstvermittlungsprojekt "Was wirklich zählt" - Tape Art, in der Bürgerwerkstatt Schloss Wolfsburg.

An die 1.000 TeilnehmerInnen sind innerhalb der vergangenen 25 Jahre bereits mit zeitgenössischen Themen und Verfahrensweisen der Kunst in Berührung gekommen. Unterstützt durch erfahrene KünstlerInnen und angeregt durch einen besonderen Arbeitsort, werden sie in diesem Jahr mit Klebebändern arbeiten. Als neuartige Form der Collage inspiriert Tape Art besonders die junge Generation. Tape Art KünstlerInnen setzen dabei die Vielfalt an Material, Form und Farbe, die das Klebeband bietet, in eine verblüffende gestalterische Bandbreite um. In diesem Jahr wird es sowohl inhaltlich als auch bildnerisch um das Wesentliche gehen. Was für die TeilnehmerInnen wirklich in ihrem Leben zählt, überführen sie in klare, grafische Bildwerke.


zur Startseite