Sie sind hier: Region >

Taschendiebstähle in Wolfsburg häufen sich - Zeuge kann eine Tat vereiteln



Taschendiebstähle in Wolfsburg häufen sich - Zeuge kann eine Tat vereiteln

Die Polizei rät zu besonderer Aufmerksamkeit.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Alexander Panknin

Wolfsburg. Bei einem Taschendiebstahl am Donnerstagnachmittag vor einem Geschäft "An der Meine" in Vorsfelde wurde eine 34-jährige Diebin von einem Zeugen beobachtet. Dieser verständigte die Polizei. Das Diebesgut wurde wieder an den 58-jährigen Besitzer ausgehändigt. Bei der Durchsuchung der 34-Jährigen konnte eine hohe Summe Bargeld gefunden und sichergestellt werden. Die Diebin wurde im Anschluss entlassen. Hierüber berichtet die Polizei Wolfsburg in einer Pressemitteilung. Die Polizei bittet weiterhin um Aufmerksamkeit, da sich Taschendiebstähle aktuell häufen würden.



Der 44-jährige Zeuge saß am Donnerstagnachmittag auf dem Parkplatz des Supermarktes in seinem Auto. Er schaute in Richtung des Einganges und bemerkte die 34-Jährige, die dort schon seit längerer Zeit stand. Der 58 Jahre alte Wolfsburger kam aus dem Geschäft und brachte seinen Einkaufswagen zurück. Der Mann stand nun mit dem Rücken zu der Frau und griff ihm in die linke Jackentasche. Damm ging sie weg. Der Zeuge ging sofort zu dem 58-Jährigen und fragte, ob ihm etwas fehlen würde. Erst daraufhin bemerkte dieser den Verlust seine Portemonnaies. Die beiden Männer nahmen daraufhin unverzüglich die Verfolgung der Frau auf und konnten diese anhalten. Während die Beteiligten auf die Polizei wartete, gab die Diebin die Geldbörse zurück. Bei der Durchsuchung der Frau durch eine Polizeibeamtin konnte eine hohe Summe Bargeld aufgefunden werden. Die Diebin verwickelte sich in Widersprüche und das Geld wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Braunschweig beschlagnahmt. Die 34-Jährige wurde nach der Personalienfeststellung entlassen und muss sich nun für den Diebstahl verantworten.

Weiterer Taschendiebstahl - Täter unbekannt


Bei einem weiteren Taschendiebstahl am Donnerstagmittag in einem Geschäft in der Suhler Straße in Westhagen konnte leider bisher kein Täter ermittelt werden. Ein 70-jähriger Wolfsburger bemerkte erst beim Bezahlen an der Kasse, dass sein Portemonnaie nicht mehr in seiner Jacke war.



Der Rentner ging Donnerstagmittag in dem Lebensmittelgeschäft einkaufen. Als er seine Waren zusammen hatte, wollte er diese an der Kasse bezahlen. Bei einem Griff in seine Jackentasche stellte er fest, dass seine Geldbörse fehlte. Im Nachhinein fiel ihm eine merkwürdige Situation ein, die mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnte. Als er sich in dem Geschäft an einer Auslage Angebote ansah, stellte sich ein Mann schräg hinter ihn und griff ebenfalls in die Auslage.

Taschendiebstähle häufen sich


Da es in letzter Zeit kommt es vermehrt zu Taschendiebstählen. Die Polizei rät besonders aufmerksam zu sein und Portemonnaies sicher am Körper, am besten in einer Innentasche, zu tragen. Wenn fremde Personen sehr nahe kommen, sollte man diese daraufhin ansprechen und sich nötigenfalls Hilfe suchend an andere wenden.


zum Newsfeed