Sie sind hier: Region >

Teiche werden entschlammt



Wolfsburg

Teiche werden entschlammt


Symbolbild Foto: Max Förster
Symbolbild Foto: Max Förster Foto: Max Förster

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfsburg. Voraussichtlich ab Mitte August beginnen die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (WEB) und die Stadtforst mit den Bauarbeiten zur Entschlammung des Regenrückhaltebeckens Stemmelteich im Ortsteil Rabenberg sowie des Bötzelteiches in Reislingen. Während die Wasserfläche des Stemmelteiches mit etwa 5.500 Quadratmetern annähernd die Größe eines Fußballplatzes besitzt, ist der Bötzelteich mit rund 2.500 Quadratmetern wesentlich kleiner.

Im Laufe vieler Jahre haben sich dort erhebliche Mengen an Sand und Laub in den Teichen abgelagert, die in heißen Sommermonaten zu Fäulnisprozessen und entsprechender Geruchsbelästigung führen. Zudem soll im Stemmelteich das ursprünglich bemessene Speichervolumen von 17.000 Kubikmetern wiederhergestellt werden. Dabei wird eine rund fünfzig Zentimeter dicke Schlammschicht im Becken entfernt.


Der Stemmelteich wurde für die weiteren Arbeiten bereits abgelassen und abgefischt. Dieses steht beim Bötzelteich in Kürze ebenfalls bevor. Die Ablagerungsflächen für den zuvor chemisch untersuchten und als unbelastet eingestuften Aushub werden von den Niedersächsischen Landesforsten zur Verfügung gestellt. Wenn die Wetterlage es zulässt, sollen die Arbeiten Mitte September abgeschlossen sein.

Bis dahin ist mit Wegesperrungen während der Bauarbeiten und Wegeverschmutzungen zu rechnen. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden die Wege und Böschungen wieder so hergerichtet, dass die Teiche auch künftig kleine Naturoasen im Wolfsburger Wald sind.

[image=5e176a9d785549ede64d75b9]

[image=5e176a9d785549ede64d75ba]


zur Startseite