Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Teilnehmerzahl von Corona-Veranstaltungen im zweistelligen Bereich



Teilnehmerzahl von Corona-Veranstaltungen im zweistelligen Bereich

Eine Person wurde kurzzeitig in Gewahrsam genommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Wolfenbüttel. Zwei Versammlungen im Stadtgebiet von Wolfenbüttel registrierte die Polizei am gestrigen Montagabend. Bei einer kam es zur Einleitung von vier Ordnungswidrigkeitenverfahren. Eine Person wurde kurzzeitig in Gewahrsam genommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Informationsbroschüre soll über Querdenker aufklären - Gewalt nimmt zu


Gegen 17:30 Uhr versammelten sich zirka 35 Personen bei einer angemeldeten Versammlung des "Bündnisses für Rücksicht, Vernunft und Solidarität" unter Einhaltung der aktuellen Auflagen der derzeit gültigen Coronaverordnung auf dem Stadtmarkt. Anschließend bewegte sich diese Versammlung als Aufzug auf der zuvor angemeldeten Strecke durch das Innenstadtgebiet. Dieser Aufzug endete gegen 18 ohne Zwischenfälle auf dem Stadtmarkt.

"Wiederholungstäter" in Gewahrsam genommen


Ab zirka 18 Uhr versammelten sich ebenfalls erneut bis zu 25 Personen im Stadtgebiet Wolfenbüttel die den Montagsversammlungen zugeordnet werden konnten. Diese Versammlung war zuvor nicht angemeldet worden, so dass sie durch den Einsatzleiter der Polizei als Versammlung deklariert wurde. Mehrere Personen nahmen an dieser Versammlung ohne die vorgeschriebene Mund- Nasenbedeckung teil. Gegen vier Personen wurde ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Eine Person, welche schon mehrfach diesbezüglich in Erscheinung getreten war, wurde von der Versammlung ausgeschlossen und mit richterlicher Bestätigung bis zum Versammlungsende in Gewahrsam genommen. Auch hier wurde ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


zum Newsfeed