Sie sind hier: Region >

Termin nicht zu halten: Kein Sozialticket zum 1. April



Salzgitter

Termin nicht zu halten: Kein Sozialticket zum 1. April

von Sandra Zecchino


Der Starttermin ist nicht zu halten. Symbolfoto: pixabay
Der Starttermin ist nicht zu halten. Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter. Eigentlich entschied der Rat der Stadt am 20. Dezember 2017, dass die Verwaltung alle erforderlichen Schritte zur Einführung des SZ-Mobil Tickets ab dem 1. April einleiten soll. Doch nun steht fest, dass der Starttermin nicht zu halten ist.



Und es sollte eigentlich keine Überraschung für die Mandatsträger sein. Nach Information der KVG müssten Tarife im öffentlichen Personen Nahverkehr genehmigt werden und das dauere in der Regel drei Monate. Der Termin zum 1. April sei also nicht zu halten. Das teilte die Verwaltung im Laufe der Ratssitzung mit, in der die Entscheidung für die Einführung getroffen wurde. Dennoch fand der Antrag zur Einführung am 1. April eine Mehrheit in der Sitzung.

Am 13. März fand nun ein Termin mit der Regionalverband Großraum Braunschweig statt. Darin sollte unter anderem vereinbart werden, wann realistisch mit der Einführung des Sozialtickets gerechnet werden kann.

Nun soll die Verwaltung auf Antrag der Fraktion Die Linke die Mandatsträger am 4. April in der Sitzung des Ausschusses für Soziales- und Integration ausführlich über die Ergebnisse der Gespräche informieren.


zur Startseite