Sie sind hier: Region >

Teure Ungeduld: Autofahrer prallt bei "Stau-Flucht" gegen Bus



Gifhorn

Teure Ungeduld: Autofahrer prallt bei "Stau-Flucht" gegen Bus

von Alexander Dontscheff


Symbolfoto: Poliei
Symbolfoto: Poliei Foto: Polizei

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Derzeit ist die Tangente zwischen Tankumsee-Kreuzung und Gifhorn gesperrt. Dies führt naturgemäß zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Ausweichstrecken. Einem 23-jährigen Fahrer eines Seat Cordoba wurde dies am Donnerstagvormittag zu viel. Auf der L292 in Höhe Bornsiek wollte er aus dem Stau heraus wenden - und übersah dabei einen Linienbus.



Die wenigen Fahrgäste und die 65-jährige Busfahrerin wurden nicht verletzt. Der 23-Jährige wurde ambulant von einem Notarzt behandelt, musste aber nicht ins Krankenhaus. Sein Wagen dürfte dagegen einen Totalschaden erlitten haben, so Christoph Nowak, Pressesprecher der Polizei Gifhorn gegenüber regionalHeute.de. Die Fahrgäste des Busses hätten dann den Weg zu Fuß fortgesetzt, auf der Linie sei ein Ersatzbus eingesetzt worden.

Die Vollsperrung der Tangente wird noch etwa zwei Wochen dauern. "Die Maßnahme war angekündigt. Als Autofahrer sollte man also damit rechnen, dass die Fahrt etwas länger dauern kann", so Christoph Nowak. Er rät, den Bereich zu meiden oder einfach etwas eher loszufahren.


zur Startseite