THG-Ehemaligenverband traf sich zur Jahreshauptversammlung


Der neu- und wiedergewählte Vorstand des Ehemaligenverbandes (v. l. n. r.): Dirk Lohse, Andreas Meißler, Gabriela Aßmann und Dr. Peter Smolka. Foto: privat
Der neu- und wiedergewählte Vorstand des Ehemaligenverbandes (v. l. n. r.): Dirk Lohse, Andreas Meißler, Gabriela Aßmann und Dr. Peter Smolka. Foto: privat Foto: privat.



Wolfenbüttel. Am Donnerstag fand die diesjährige Jahreshauptversammlung und das Grünkohl­essen des Ehemaligenverbandes des Theodor-Heuss-Gymnasiums im Hotel "Kronprinz" in Wolfenbüttel statt. Im Mittel­punkt der Veranstal­tung standen die Berichte des ersten Vorsitzenden und des Kassenwar­tes, Neuwahlen und der Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. Jens Owe Behrens zum Thema „Aktueller und lokaler Indust­rie- und Anlagenbau“. Hierzu erreichte uns die folgende Pressemitteilung, die wir ungekürzt und unkommentiert veröffentlichen.

Dr. Peter Smolka begrüßte als erster Vorsitzender unter den Anwesenden insbesondere den amtierenden Schulleiter, Herrn Oberstudiendirektor Rudolf Ordon. Dieser berichtete über die aktuellen Entwicklungen am THG. Auch der langjährige stellvertretende Schulleiter Thilo von Seebach und der derzeitige Ver­bindungs­lehrer – Herr Dr. Dirk Hahn - wurden von der Versammlung herzlich willkommen geheißen.

Eine Rückschau auf die vielfältigen Aktivitäten des Jah­res 2015 bildete den Auftakt. Der Vorstand setzt sich nach der Neu- bzw. Wiederwahl wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Dr. Peter Smolka, 2. Vorsitzende Gabriela Aßmann, Kassenwart Andreas Meißler, Schriftführer Dirk Lohse.

Kassenwart Andreas Meißler erstattete ausführlichen Bericht. Für 2016 plant der Ehemali­genverband die gezielte Unterstützung und Förderung von Projekten am THG. Die Entlastung des gesamten Vorstandes erfolgte auf Antrag von Kassenprüfer Gerald Aßmann einstimmig.

Mit einem anschaulichen Vortrag führte Dipl.-Ing. Jens Owe Behrens in das Thema „Aktueller und lokaler Indust­rie- und Anlagenbau“ ein. Vielfältige Beispiele von Industrie- und Gewer­bebauprojekten aus dem Bundesgebiet, aber auch mit lokalen Bezügen, verdeutlichten ein­drucksvoll die Aufgaben als Generalunternehmer vom ersten unverbindlichen Beratungs­gespräch bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe des jeweiligen Bauvorhabens.

Planung mit 3D-Animation, Statik, Gutachten, Projekt­steuerung sowie –­überwachung wur­den beschrieben. Ökologische Vorgaben und Aspekte waren zudem weitere wichtige In­halte. Eine anschließende Diskussions- und Fragerunde rundete den Vortrag ab.


zum Newsfeed