Sie sind hier: Region >

THG: Eltern und Ehemaligenverband fördern Patenschüler-AG



Wolfenbüttel

THG: Eltern und Ehemaligenverband fördern Patenschüler-AG


Symbolische Scheckübergabe im THG für die Patenschüler-AG: Andreas Meißler (l.,Ehemalige) und Dr. Ralf Luttmann (2. v. r.; Eltern- und Freundeskreis) im Beisein von Sozialpädagogin Manuela Glufke (4. v. l.) und Schulleiter Jürgen Siebert (r.) sowie den Patenschülerinnen Larissa Weidl, Marlen Bullinger, Wiebke Seifart und Malina Langemann. Foto: Andreas Meißler
Symbolische Scheckübergabe im THG für die Patenschüler-AG: Andreas Meißler (l.,Ehemalige) und Dr. Ralf Luttmann (2. v. r.; Eltern- und Freundeskreis) im Beisein von Sozialpädagogin Manuela Glufke (4. v. l.) und Schulleiter Jürgen Siebert (r.) sowie den Patenschülerinnen Larissa Weidl, Marlen Bullinger, Wiebke Seifart und Malina Langemann. Foto: Andreas Meißler Foto: Andreas Meißler

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Das Theodor-Heuss-Gymnasium bietet seit vielen Jahren die soge­nannte Patenschüler-AG an. Dieses erfolgt in Kooperation mit der Kreisjugendpflege, vertreten durch Carsten Ziebarth.



Hierbei werden Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen für ein Halbjahr nach den Qualitätsstandards der „JULEICA“ geschult, um anschließend in der 10. Jahrgangs­stufe eine Patenfunktion auszuüben.

Als Idee liegt dem Paten-Modell zu Grunde, dass den jüngsten Schülerinnen und Schülern in den 5. Klassen die Eingewöhnungsphase an der neuen Schule erleich­tert wird. Wichtige Bestandteile sind dabei die Wegbegleitung und das Auftreten des Paten als Bezugsperson. Zu den persönlichen Voraussetzungen gehören Zuverläs­sigkeit, Team- und Konfliktfähigkeit sowie Durchsetzungswillen, Organisationstalent, aber auch Kreativität und Selbständigkeit. Die Leitung obliegt der Oberstufe, begleitet und unterstützt von einer Schulsozialpädagogin.


Der Eltern- und Freundeskreis und der Ehemaligenverband haben in Kooperation die gemeinsame Gruppenfahrt für die 15 Patenschülerinnen und –schüler mit den „Jüngsten“ am THG gefördert.

Schulleiter Jürgen Siebert und Diplom-Sozialpädagogin Manuela Glufke sprachen ihren Dank aus. Herr Dr. Ralf Luttmann vom Eltern- und Freun­deskreis sowie Andreas Meißler (Ehemaligenverband) freuten sich sichtlich, mit der Unterstützung zu einer weiterhin erfolgreichen Umsetzung dieses anspruchsvollen Projektes beigetragen zu haben.


zur Startseite