Wolfenbüttel

THG wappnet sich gegen Cybermobbing


Foto: THG
Foto: THG

Artikel teilen per:

16.06.2017

Wolfenbüttel. Unter dem Motto „Let’s fight it together!" und mit dem Ziel gegen Cybermobbing präventiv vorzugehen, standen die diesjährigen Medientage der 6. Klassen des THG. Vorbereitet und geplant wurden die Tage von Sozialpädagogin Manuela Glufke sowie den Lehrkräften Birgit Braun und Christian Bilges.


Alle drei bilden das Mobbinginterventionsteam des Theodor-Heuss-Gymnasiums, welches mit Klassen im Falle von Mobbingsituationen arbeitet bzw. Maßnahmen zu deren Prävention einleitet. Was versteht man eigentlich unter Cybermobbing und was geht in einem Menschen vor, der von seinen Mitschülern gemobbt wird? Diesen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler auch mithilfe von authentischem Filmmaterial nach. Der Kurzfilm ‚Let’s fight it together’ zum Thema Cybermobbing erwies sich dabei nicht nur für das Motto der Projekttage hilfreich, er bot den Schülern auch viele Denkanstöße und Gesprächsanlässe. In Rollenspielen, bei Gruppenarbeiten und im Unterrichtsgespräch wurden die Schüler für die psychischen Schäden, die Cybermobbing bei den Betroffenen auslöst, sensibilisiert.

Was muss man im Internet beachten?


Die Schüler diskutierten Regeln, die bei der Nutzung sozialer Netzwerke im Internet gelten sollten. Dabei erhielten sie auch Unterstützung von David Novik, einem Schüler der 10c, der seine jüngeren Mitschüler in einem Vortrag über die Problematik der Handynutzung informierte. Ein großes Thema waren auch die strafrechtlichen Konsequenzen, die das Bloßstellen von Personen im Internet hat. Am Ende unterzeichneten alle Klassen gemeinsam eine selbstformulierte Klassenverpflichtung gegen Cybermobbing. Allen wurde die Bedeutung des eingangs erwähnten Mottos deutlich: Cybermobbing ist ein Thema, das nur gemeinsam mit der ganzen Klasse bekämpft werden kann. Am besten natürlich in einer starken Gemeinschaft, die diese Problematik gar nicht erst aufkommen lässt.


zur Startseite