Sie sind hier: Region >

Tipps für den Winter: So halten Sie Ihr Auto kältefest



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Tipps für den Winter: So halten Sie Ihr Auto kältefest

Seit dem ersten Weihnachtsfeiertag sind die Temperaturen wieder deutlich unter dem Gefrierpunkt. Da kann das Auto schonmal streiken. Hier finden Sie Tipps, um den Winterfrust am Auto zu vermeiden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Anders als in den letzten Jahren waren die Weihnachtsfeiertage 2021 richtig winterlich. Auch in dieser Woche liegen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt – das führt zu stotternden Motoren und Kratzfrust am Morgen. Der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt hat die wichtigsten Tipps für Autofahrer im Winter in einer Pressemitteilung zusammengefasst.



Winterreifen

Wer es jetzt noch nicht erledigt hat, sollte es trotzdem so schnell wie möglich tun: Winterreifen aufziehen. Denn bei Matsch, Eis und Schnee verkürze die Winterbereifung den Bremsweg erheblich, erklärt der ADAC. Überhaupt ist gesetzlich vorgeschrieben, die Bereifung zum Winter zu wechseln. Ganzjahresreifen erfüllten die Kriterien der Winterreifenpflicht, seien allerdings immer ein Kompromiss. Wichtig sei vor allem, die Profiltiefe zu beachten: Bei weniger als vier Millimetern sollten neue Reifen her.



Frostschutz für Kühler und Scheiben prüfen

Um die Kühleranlage zu schützen, sollte der Frostschutz mindestens -25 Grad Celsius betragen. Zum Scheiben-Wischwasser sollte laut ADAC ein Winterreiniger hinzugefügt werden. Der sorge dafür, dass Wasser, Pumpe und Spritzdüsen nicht zufrieren.


Fenster reinigen und Scheibenwischer kontrollieren

Nicht nur von außen, auch von innen sollten die Scheiben regelmäßig gereinigt werden, empfiehlt der Autoclub. Oftmals läge das Problem einer schlechten Sicht nämlich innerhalb des Autos, zudem beschlügen saubere Scheiben von innen nicht so stark. Für die Sauberkeit von außen seien intakte Scheibenwischer besonders wichtig. Zögen sie Schlieren, sollten neue Blätter her. Um das Festfrieren der Wischer zu verhindern, empfiehlt der ADAC Isolationsfolien zu verwenden.

Türdichtungen und Türschlösser pflegen

Um kraftaufwändiges Ziehen und Reißen an den Türen zu vermeiden, sollten die Dichtungen mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden. Für das Schloss ist ein Türschlossenteiser ratsam – der hilft allerdings nur, wenn er in der Manteltasche und nicht im Handschuhfach verstaut ist.

Beleuchtung einstellen

Fahren in der Dunkelheit ist die Regel im Winter. Der Weg zur Arbeit und der Weg nach Hause finden meist ohne Tageslicht statt. Daher sollte die Beleuchtung unbedingt reibungslos funktionieren - damit man selbst gut sieht und auch von anderen gut wahrgenommen werden kann.

Autobatterie checken

Die "Gelben Engel" vom ADAC könnten ein Lied davon singen: Die Autobatterie führt die Pannenstatistik unangefochten an. Daher sollte auch sie vor der kalten Jahreszeit überprüft werden. Immerhin entlädt sie in der kalten Jahreszeit schneller, weil sie etwa mehr Energie zum Anlassen des kalten Motors benötigt.

Diese Dinge sollten sie laut ADAC im Winter immer im Auto haben:

- Handfeger

- Eiskratzer

- Decke

- Abdeckfolie für Windschutzscheibe

- Handschuhe

- Taschenlampe

- Abschleppseil

- Ersatz-Scheibenwaschzusatz für den Winter

- Batterieladegerät

- 12-V-Ladegerät für das Mobiltelefon (Akkus entleeren sich bei niedrigen Temperaturen schneller)


zum Newsfeed