Sie sind hier: Region >

Tödlicher Unfall bei Salzgitter AG - Ermittlungen dauern an



Salzgitter

Tödlicher Unfall bei Salzgitter AG - Ermittlungen dauern an


Symbolfoto: Salzgitter AG
Symbolfoto: Salzgitter AG Foto: Salzgitter AG

Artikel teilen per:

Salzgitter. Wie wir bereits berichteten, verstarb am vergangenen Sonntagmorgen ein 33-jähriger Handwerker auf dem Salzgitter AG-Betriebsgelände, nachdem ein mehrere Tonnen schweres Gewicht auf ihn gestürzt war. Nun äußerte sich der Polizeisprecher Matthias Pintak auf Anfrage zu dem Unfall.



So habe sich aus bisher noch nicht geklärter Ursache ein Mechanismus der Aufhängung gelöst, was nun die Polizei beschäftigt. Ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen Auslöser war, wird nun Ziel der Ermittlungen sein, die bislang noch andauern. Der 33-Jährige war noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlegen.

Lesen Sie zu dem Thema auch:


https://regionalsalzgitter.de/33-jaehriger-bei-demontagearbeiten-toedlich-verletzt/


zur Startseite