Sie sind hier: Region >

Tötungsdelikt in Asylunterkunft: Urteil gefallen



Wolfsburg

Tötungsdelikt in Asylunterkunft: Urteil gefallen

von Kai Baltzer


Symbolbild Foto: Thorsten Raedlein
Symbolbild Foto: Thorsten Raedlein Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Anfang Februar wurde in einer Flüchtlingsunterkunft ein 33-jähriger Mann aus Kamerun Opfer einer Messerstecherei und erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen (regionalHeute.de berichtete). Knappe vier Wochen später nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest (regionalHeute.de berichtete ebenfalls). Gestern fiel das Urteil gegen den 24-jährigen Liberianer.

Eifersucht schien das Motiv für die Tat gewesen zu sein. Das Opfer habe eine Beziehung mit der Ex-Freundin des 24-Jährigen gehabt. Es sei zum Streit gekommen und in dessen Folge habe der Mann zugestochen. Wegen Totschlags wurde er nun vom Landgericht Braunschweig zu acht Jahren Haft verurteilt.

Lesen Sie auch


https://regionalheute.de/33-jaehriger-erliegt-seinen-schweren-verletzungen/
https://regionalheute.de/toetungsdelikt-in-asylunterkunft-polizei-ermittelt-weiter/
https://regionalheute.de/mutmasslicher-fluechtlingsmoerder-festgenommen/


zur Startseite