whatshotTopStory
videocamVideo

Tote nach Feuer in Wohnhaus in Rottorf

von Alexander Dontscheff


In der Nacht starb eine Frau bei einem Brand im Landkreis Helmstedt. Fotos/Video: aktuell24/BM Foto: aktuell 24/BM

Artikel teilen per:

05.06.2017

Rottorf. In der Nacht zu Pfingstmontag kam es in einem Wohnhaus in Rottorf zu einem Brand mit tödlichem Ausgang.



Aktualisiert, 11.40 Uhr


Nach Informationen der Polizei Wolfsburg ist die Identität der verstorbenen Person weiterhin unklar, die Ermittlungen dauernan. Zu den beiden verletzten Männern konnte die Polizei mittlerweile bekanntgeben, dass es sich um den 78-jährigen Hausbesitzer und seinen 52-jährigen Sohn handelt. Der Sohn rettete sich durch einen Sprung aus dem Fenster des ersten Stockwerkes. Der Schaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt, die Ermittlungen am Brandort laufen nach Pfingsten an, um dessen Erkalten abzuwarten.

Die Geschehnisse der Nacht


Das Feuer brach im Erdgeschoss eines Zweifamilienhauses aus. Die Nachbarn versuchten das Gebäude mit einem Gartenschlauch zu löschen, nachdem sie den Notruf abgesetzt hatten. Das Feuer fraß sich aber über die Zimmerfenster die Außenwand hoch und breitete sich rasend schnell im Dachstuhl aus. 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr und zwei Drehleitern waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen.


Über 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Foto:



Zwei Personen, die sich selbstständig aus dem Gebäude gerettet hatten, kamen mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Erst im Krankenhaus erfuhr die Feuerwehr, dass sich die Mutter einer der beiden Personen noch im Gebäude befinden soll. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht war, konnte die Frau nur noch tot geborgen werden.


Der Dachstuhl brannte lichterloh. Foto:



Über die Brandursache und Schadenshöhe gibt es noch keine Erkenntnisse. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Haus dürfte erst einmal unbewohnbar sein.

[image=5e176da4785549ede64daf63]


zur Startseite