Sie sind hier: Region >

Transfer-Coup: Ex-Löwe Kosta Rodrigues kickt jetzt beim SV Fümmelse



Braunschweig | Wolfenbüttel

Transfer-Coup: Ex-Löwe Kosta Rodrigues kickt jetzt beim SV Fümmelse

Gegenwärtig trainiert Rodrigues zudem die U17-Bundesligamannschaft von Eintracht Braunschweig.

Ex-Eintracht-Profi Kosta Rodrigues wechselt zum SV Fümmelse.
Ex-Eintracht-Profi Kosta Rodrigues wechselt zum SV Fümmelse. Foto: SV Fümmelse

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Sensation ist perfekt: Der SV Fümmelse hat sich inmitten der Saison 2021/22 die Dienste von Kosta Rodrigues sichern können, wie aus einer Pressemitteilung des Vereins am Freitag hervorgeht. Damit verstärkt ab sofort ein ehemaliger Zweitligaprofi die Bezirksliga-Mannschaft in der Abstiegsrunde.



Publikumsliebling, Identifikationsfigur, Aufstiegsheld: Kosta Rodrigues wird in erster Linie mit Eintracht Braunschweig in Verbindung gebracht. Für die Löwen stand er dabei in insgesamt 238 Partien auf dem Felde, in denen er elf Tore schoss und weitere 13 Tore vorbereitete. Mit der Eintracht schaffte er 2002 und 2005 den Aufstieg in die 2. Bundesliga. In dieser Zeit kam er in 52 Spielen zum Einsatz. Zudem spielte er für den SC Weismain, den 1. FC Saarbrücken, den Wuppertaler SV und zuletzt für den 1. FC Magdeburg. Nach Abschluss seiner Profikarriere war er für den SSV Kästorf in der Landesliga aktiv. Gegenwärtig trainiert Rodrigues die U17-Bundesligamannschaft von Eintracht Braunschweig.

Lesen Sie auch: Magische Tore beim Budenzauber? Das ist der aktuelle Stand


Der Ex-Profi ist ab sofort spielberechtigt und könnte bereits beim kommenden Heimspiel gegen den TSV Üfingen auf dem Platz stehen. Auflaufen wird er künftig mit der Rückennummer 24. Zustande gekommen ist der Transfer durch das Engagement von Cheftrainer Jörg Müller. In diversen Gesprächen habe er den 42-jährigen Rodrigues vom SV Fümmelse überzeugt.


zum Newsfeed