Salzgitter | Wolfenbüttel

Triathleten erlaufen 1.604 Euro für den MTV Wolfenbüttel

Bei der Aktion "LaufKundschaft" konnten Amateursportler über 4.500 Euro für den guten Zweck erlaufen. Ganz vorn dabei war dabei Team aus Mitarbeitern der Baugenossenschaft "Wiederaufbau".

Die sechs Amateursportler des Team "Triathlon Salzgitter" konnten über 1.600 Euro für den guten Zweck erlaufen.
Die sechs Amateursportler des Team "Triathlon Salzgitter" konnten über 1.600 Euro für den guten Zweck erlaufen. Foto: Baugenossenschaft "Wiederaufbau" eG

Artikel teilen per:

18.12.2020

Wolfenbüttel/Salzgitter. Einen Monat lang erliefen 69 begeisterte Amateursportler aus sieben Salzgitteraner Vereinen 4.528,1 km bei der Aktion „LaufKundschaft“. Jeder Sportbegeisterte sei von im Vorfeld selbst gesuchten Sponsoren unterstützt worden, die pro gelaufenen Kilometer einen Euro zahlten. Sechs Läufer der "Wiederaufbau" hätten 1.604 Euro erlaufen, die nun dem MTV Wolfenbüttel zugute kämen. Das berichtet die Baugenossenschaft "Wiederaufbau" in einer Pressemitteilung.



Mit dabei seien auch die sechs Triathleten vom „Triathlon Salzgitter“. Einer von ihnen sei Stephan Janecek, Mitarbeiter der Niedersächsischen Immobilienservice GmbH, einer Tochter des in Wolfenbüttel bekannten Wohnungsunternehmens Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG. „Die Aktion „LaufKundschaft“ fand genau einen Monat statt. Wir dachten uns: Wir laufen mehr als alle anderen - das aber in der Hälfte der Zeit“, so Janecek für das Team des Vereins Triathlon Salzgitter. Stephan Janecek bezeichne sich selbst und seine Vereinskameraden Frank Flamm, Michael Machel, Jörg Zimmermann, Heiko Rathmann und Daniel Müller als „ein wenig (lauf-)verrückt“. Zusammen hätten die Triathleten am Ende 1.604 Kilometer erlaufen. Das seien 962,7 Kilometer Vorsprung vor dem zweitplatzierten Laufteam aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr aus Salder.

„Wir hörten von dem Engagement unseres Kollegen und Mitarbeiters Stefan und fanden den Einsatz so stark, dass wir deren Laufengagement für eine in dieser Zeit gebeutelten Branche auch noch einmal honorieren und dieses Mal einem Sportverein etwas Gutes tun wollten“, so Dshay Herweg, Marketingleiter der ›Wiederaufbau‹. Herweg weiter: „Wir sind langjähriger Freund und Förderer des MTV Wolfenbüttels. Wir wissen, dass der Verein mit teils erheblichen finanziellen Einbußen durch die nun schon wochenlange Zwangspause zu kämpfen hat. Die Absage von Wettkämpfen, Kursen, Veranstaltungen sowie dem Rückgang bei Vereinsbeiträgen führen laut MTV Wolfenbüttel zu einer ernstzunehmenden Existenzbedrohung des Vereinssports, den Fixkosten laufen ja dennoch weiter. Wir haben daher beschlossen, dass wir die erlaufenen Team-Kilometer von Stephans Team in eine Eurosumme umwandeln.“ Aus 1.604 Kilometer seien nun 1.604 Euro geworden, die so dem MTV Wolfenbüttel zu Gute kämem.

„Auch wenn derzeit kein Sport auf dem Platz oder in der Halle stattfinden kann, ist der MTV Wolfenbüttel engagiert und kreativ, um ihren Mitgliedern dennoch Angebote zur sportlichen Betätigung und weiteren Kontakt zu ihren Teams zu ermöglichen. Dieses Engagement rund um ihren Vorsitzenden Klaus Dünwald wollen wir mit der Spende unterstützen und uns gleichzeitig anerkennend gegenüber unserer Sportskanone Stefan und seinem Team zeigen“, so Dshay Herweg abschließend.


zur Startseite