Sie sind hier: Region >

Trotz Starkregens nur wenig Einsätze



Peine

Trotz Starkregens nur wenig Einsätze


Trotz des auch am Mittwoch niedergehenden Starkregens, hat die Polizei nur wenig Einsätze zu verzeichnen. Fotos: Romy Marschall
Trotz des auch am Mittwoch niedergehenden Starkregens, hat die Polizei nur wenig Einsätze zu verzeichnen. Fotos: Romy Marschall Foto: Romy Marschall

Artikel teilen per:




Peine. Die Polizei in Stadt und Landkreis Peine hatte trotz der erheblichen Regenmengen, die am Mittwoch über den Landkreis niedergingen, nur wenige Einsätze zu verzeichnen.

Gegen 16:15 Uhr wurde die Polizei zu einem abgebrochenen Ast in der Duttenstedter Straße in Peine gerufen, der auf die Fahrbahn gestürzt war. Eine Autofahrerin konnte im letzten Moment noch bremsen, sodass sie nur leicht gegen den herabgestürzten Ast stieß.


Einen weiteren Einsatz gab es gegen 17:30 Uhr an der Autobahnunterführung an der Anschlussstelle Peine. Hier war die Unterführung in Richtung Stederdorf "vollgelaufen", sodass dort die vierspurige Straße nur noch auf eine Fahrspur je Richtung zu befahren war.

Ebenfalls überflutet war eine Straße in Vechelde. Hier war am Abend, gegen 22:00 Uhr in der Alvesser Straße ein Abwasserkanal verstopft, sodass auch hier die Straße voll Wasser stand.

In beiden Fällen sorgten die zuständigen Stellen dafür, dass die Ursachen für die Überflutung beseitigt wurden und das Wasser nach einiger Zeit wieder abfließen konnte.


zur Startseite