Sie sind hier: Region >

„Tulpen für Brot“



Wolfenbüttel

„Tulpen für Brot“

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloss setzten 250 Tulpenzwiebeln für einen guten Zweck.

Die "Fairänderer" nach ihrer Pflanzaktion.
Die "Fairänderer" nach ihrer Pflanzaktion. Foto: Gymnasium im Schloss

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. In diesem Jahr beteiligten sich die "Fairänderer" des Gymnasiums im Schloss erstmalig an der unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil stehenden Aktion „Tulpen für Brot“. Das berichtet die Schule in einer Pressemeldung.



So setzten die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Anleitung der betreuenden Lehrkräfte Sylvia Dietrich und Jutta Schnippe in der vergangenen Woche auf dem Schulgelände 250 Tulpenzwiebeln. Diese Tulpen können nicht nur im kommenden Frühjahr bewundert, sie können dann auch gegen eine Spende erworben werden. Der Erlös dieser Aktion, die in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet, geht an die Deutsche Welthungerhilfe, die Aktion Peruhilfe und die Deutsche Kinder-Krebshilfe. So können mit dem Setzen und der Abgabe der Tulpen notleidende Kinder unterstützt werden. "Eine tolle Aktion" – dies findet nicht nur der Ministerpräsident, sondern auch die Fairtrade-AG des Gymnasiums im Schloss.


zur Startseite