whatshotTopStory

Überflüssiger Zaun oder vergessene Kunst? Metallgitter am Stadtpark wird entfernt

Auch die Verwaltung ist auf der Suche nach einer möglichen Funktion offenbar nicht fündig geworden.

von Alexander Dontscheff


Offenbar ohne Funktion soll diese Metallkonstruktion demnächst verschwinden.
Offenbar ohne Funktion soll diese Metallkonstruktion demnächst verschwinden. Foto: FDP Braunschweig

Artikel teilen per:

15.06.2020

Braunschweig. Es sieht aus wie ein niedriger Zaun ohne wirkliche Funktion: In der Herzogin–Elisabeth-Straße Ecke Grünewaldstraße steht eine Metallkonstruktion im Park, die nun auch den Stadtbezirksrat Östliches Ringgebiet beschäftigt hat. "Vielleicht handelt es sich um vergessene Kunst im Park?", mutmaßt die FDP-Fraktion in einer offiziellen Anfrage an die Stadtverwaltung. Im Rahmen der Sitzung des Gremiums am 24. Juni gibt es nun eine Stellungnahme der Stadt Braunschweig. Und die macht klar: Egal was es ist, eine Zukunft hat es nicht!


Sinn und Zweck der Metallkonstruktion würden sich nicht auf den ersten und auch nicht auf den zweiten Blick erschließen, so Ingo Schramm für die FDP-Fraktion. Im Sommer sei diese Konstruktion komplett eingewachsen, im Herbst komme sie wieder zum Vorschein. Daher fragte die FDP ganz konkret: "Kann diese Konstruktion entfernt werden?" Falls nicht, bat die Fraktion um eine Erklärung für den Erhalt dieser Absperrung.

Doch offenbar konnte auch die Verwaltung keine Erklärung finden. "Nach Prüfung einer möglichen Funktion des Metallgitters im Stadtpark konnte eine solche nicht festgestellt werden. Das Metallgitter wird zeitnah durch die Verwaltung abgebaut", heißt es kurz und knapp in der Stellungnahme.


zur Startseite