whatshotTopStory

Übergriffe: Polizei ist auf Hinweise angewiesen

von Anke Donner


Foto: Polizei

Artikel teilen per:

11.08.2014


Wolfenbüttel. Sechs Übergriffe innerhalb weniger Wochen. In zweien dieser Fälle sei der Täter laut Polizeiangaben bereits ermittelt wurden (WolfenbüttelHeute.de berichtete). Doch die Ermittlung der Täter in den anderen Fälle gestaltet sich schwierig.

Hierzu sagte Polizei-Pressesprecher Frank Oppermann: " Wir haben drei Täterbeschreibungen und die Übergriffe fanden zu unterschiedlichen Zeiten an völlig unterschiedlichen Tatorten statt. Das macht die Suche natürlich schwer. Wir fahren zwar mehr Streife und haben auch junge Zivilpolizisten im Einsatz, aber bisher hatten wir keinen Erfolg. Deshalb sind wir auf Hinweise und Beobachtungen aus der Bevölkerung angewiesen und suchen per Phantombild", so Oppermann.

Die Übergriffe werden von der Polizei sehr ernst genommen und die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Grundsätzlich möchte die Polizei besonders den weiblichen Mitbürgern einige Ratschläge geben: "Man sollte im Moment eher belebte Straßen und Wege nutzen und verlassene Gegenden meiden. Außerdem raten wir dazu, nicht alleine unterwegs zu sein", so Oppermann weiter.

Hier noch einmal die Personenbeschreibungen der Täter: 


So wird der Täter beschrieben, der eine Frau auf dem Okerwanderweg überfiel. Foto:



Überfall auf Frau am Okerwanderweg in Wolfenbüttel am 15. Juli 2014: Der Unbekannte wird folgendermaßen beschrieben: männlich; zirka 17 Jahre alt; 180 Zentimeter groß; südeuropäisches Aussehen; gepflegte Erscheinung; schmales Gesicht; dunkle Augen und kurze dunkle Haare; spricht akzentfrei Deutsch; bekleidet war er mit einer roten Jogginghose und einem hellen T-Shirt.

Überfall auf Frau am, Stadtgraben am 26. Juli 2014: Der Täter wird wir folgt beschrieben: Zirka 16 Jahre alter, südländisch aussehender Jugendlicher mit dunklen Haaren, schlanker Statur, einem dünnen Oberlippenbart und einer Körpergröße von 1,70 Meter bis 1,80 Meter. Er war mit einem T-Shirt und einer 3/4-langen Hose bekleidet.


Wer kennt diesen Mann? Er überfiel eine Frau zwischen Fümmelse und Wolfenbüttel. Foto: Polizei



Überfall auf eine Frau zwischen Fümmelse und Wolfenbüttel am 5. August 2014: Der Täter wird wie folgt beschrieben: zirka 20 – 30 Jahre alt, 175 – 180 cm groß, schlank, gepflegte Erscheinung, braune Augen, dunkler Teint, trug einen Dreitagebart, kurze dunkle Haare, bekleidet mit blauer Jeans (Baggyhose), dunkles Sweatshirt mit hellgrauem Schriftzug auf der Brust, trug ein dunkles Basecap. Der Täter sprach akzentfrei Hochdeutsch.

Überfall auf Frau im Bereich “Mascheroder Forstes” am 8. August:  Die Frau beschrieb den Täter folgendermaßen: Etwa 40 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, schlanke Gestalt mit Bauch, sprach hochdeutsch mit sehr tiefer Stimme. Wirkte insgesamt ungepflegt, war unrasiert und hatte dunkle Haare. Er trug ein weißes T-Shirt und eine beigefarbene kurze Hose sowie dunkle Sandalen. Er führte eine beigefarbene Stofftasche mit. Der Mann hatte sehr ungepflegte Zähne.

Die Bevölkerung wird gebeten, auffällige Personen oder Hinweise bei der Dienstelle unter 05331/9330 zu melden. 


zur Startseite