Sie sind hier: Region >

Umbau der Fußgängerzone in vollem Gang



Wolfenbüttel

Umbau der Fußgängerzone in vollem Gang


Olaf Lies (von links), Dörthe Weddige-Degenhard, Falk Hensel, Jan Schröder, Ralf Achilles, Elke Wesche vor dem Hertie-Gebäude. Foto: SPD
Olaf Lies (von links), Dörthe Weddige-Degenhard, Falk Hensel, Jan Schröder, Ralf Achilles, Elke Wesche vor dem Hertie-Gebäude. Foto: SPD Foto: SPD

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Unsere Redaktion erreichte eine Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse. Diese veröffentlicht regionalHeute.de unkommentiert und ungekürzt.




Kürzlich besuchte Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies auf Einladung seines Landtagskollegen Marcus Bosse den Landkreis Wolfenbüttel. Lies nutzte dabei die Gelegenheit, sich ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten an der Fußgängerzone zu machen, dessen Ausbau mit Landesmitteln gefördert wird. Auch die Entstehung des Löwentors anstelle der alten Hertie-Immobilie war Thema. Seit Jahren beschäftigt sich der Rat der Stadt Wolfenbüttel mit der Problematik der leerstehenden ehemaligen Hertie-Immobilie. Im Herbst dieses Jahres soll der Abriss des Gebäudes erfolgen und damit den Weg für die Errichtung des „Löwentors“ ebnen. Laut aktuellem Stand könnte bereits Ende 2018 der Leerstand an diesem zentralen Punkt der Fußgängerzone beendet sein. Zur Zeit finden umfangreiche Sanierungsarbeiten der Fußgängerzone im Bereich Dammfeste statt, die unter anderem Leitungen und Kanäle für das künftige Löwentor vorbereiten. Da auch das Land Niedersachsen die Modernisierung mit Fördergeldern unterstützt, lies es sich Minister Lies nicht nehmen, sich von den Stadtratsmitgliedern Dörthe Weddige-Degenhard, Ralf Achilles, Elke Wesche und Jan Schröder über den Stand der Arbeiten informieren zu lassen. „Wir spüren hier in Wolfenbüttel die gute Arbeit der SPD-Landesregierung, die die Stadt und den Landkreis bei vielen Projekten unterstützt“, so Schröder.



zur Startseite